Aktuelles

Bilder zur Generalversammlung: Bitte das untere Bild anklicken.

Auch in diesem Jahr fand die Generalversammlung wieder im Restaurant Akropolis in Stupferich statt.
Auf der Tagesordnung standen unter anderem die Berichte der Vorstandschaft und deren Entlastung, wie auch der Bericht des Dirigenten und Wahlen.
Pünktlich um 19:30 Uhr begrüßte das Blasorchester mit einem zünftigen Marsch die Mitglieder. Danach begrüßte der 1. Vorstand Dominik Vallendor die Mitglieder und bat anschließend alle Anwesenden der im vergangenen Jahr verstorbenen Mitglieder des Vereins zu gedenken. Hierzu spielte das Orchester das Lied vom guten Kameraden.
Die Berichte der Vorstandschaft, der Jugendleiterin Astrid Vallendor, des Musikervorstands Fabian Schwär, des Dirigenten Kian Jazdi und des Kassenprüfers Siegfried Heck waren so ausführlich, dass in der Aussprache dazu keine Fragen gestellt wurden. So konnte anschließend auch die Vorstandschaft entlastet werden.
Mit großem Dank verabschiedete Dominik Vallendor anschließend die beiden, auf eigenen Wunsch ausscheidenden Beisitzer Mirjam Brenk und Frank Grabetz und die langjährige Jugendkassiererin Karin Pfaff.
Die anschließenden Wahlen ergaben folgende Ergebnisse: Gewählt wurden Christian Becker zum 2. Vorstand, Viola Fabry zur Kassiererin, Daniel Gähler, Christoph Lang, Fabian Thiedemann zu Beisitzern, Helmut Mai und Siegfried Heck zu Kassenprüfern.
Die Mitglieder der Fahnensektion Josef Becker, Siegfried Heck und Helmut Mai werden auch wieder ihr Amt fortführen.
Unter dem Punkt Verschiedenes ergriff Alfons Gartner als Mitglied und Ortsvorsteher das Wort und bedankte sich beim Musikverein für seinen musikalischen Einsatz bei allen öffentlichen Veranstaltungen und für die hervorragende Jugendarbeit in Stupferich.
Nachdem Dominik Vallendor  um 21:45 Uhr die Sitzung beendete, verabschiedete das Blasorchester die Mitglieder musikalisch. Anschließend genossen die Mitglieder das gemütliche Beisammensein und die leckeren Speisen und kühlen Getränk im Restaurant Akropolis in Stupferich.
Text R. Stockmar-Becker, Bilder S.Becker

Am Rosenmontag, 27.02.2017, treffen sich zwischen 14:01 Uhr und 17:30 Uhr Clowns, Schlümpfe, Elfen, Hexen, Zauberer und Fabelwesen zum Kinderfasching im großen Saal des Gemeindezentrums in Stupferich. Für Musik, Stimmung, Spiele und Spaß sorgt wie immer die Jugendabteilung des MV Lyra. Um den Hunger und den Durst zu stillen gibt es Getränke und kleine Leckereien. Ihr seid alle herzlich eingeladen

Eintritt: Kinder 1,50 €, Erwachsene 2,50 €

Die KVV-Buslinien 23 und 47 halten direkt vor dem Gemeindezentrum.

 

Bilder zum Konzert: Bitte Bild anklicken.

Bereits der Vorverkauf der Konzertkarten ließ auf eine große Besucherzahl schließen. Und wirklich. Das Gemeindezentrum war bis auf den letzten Platz belegt.
Treue Besucher aus Stupferich, aber auch viele Ortsfremde zog es am 4.2.2017 ins Bergdorf Stupferich, um dem Jubiläumskonzert anlässlich des 90-jährigen Bestehens des Musikvereins Lyra gespannt zu lauschen.
Unter der Leitung ihres Dirigenten Kian Jazdi, der inzwischen sein 2-jähriges Dirigat in Stupferich feierte, verzauberten die rund 40 Musikerinnen und Musiker das Publikum während einer spannenden musikalischen Reise durch Japan, Europa, den Orient und die USA. Es erklangen Werke von Jacob de Haan, Satoshi Yagisawa, The Beatles, Herb Albert, Willy Fransen, James L. Hosay, Armin Kofler und Richard Shermann. Anspruchsvoll, verträumt, temperamentvoll und traditionell.
Mit zwei Zugaben verabschiedete sich das Blasorchester von seinem Publikum, das sich abschließend mit Standing Ovations nochmals bedankte. Es war ein Jubiläumskonzert wie man es sich gewünscht hatte.
Text R. Stockmar-Becker, Bilder S. Becker

 

Am Sonntag den 05. Februar 2017 luden die Kinder und Jugendlichen des Musikvereins Lyra Stupferich wieder zum alljährlichen „Lyra Jugend musiziert“ ins Gemeindezentrum Stupferich. Die Stupfericher folgten der Einladung gerne, und so war der Saal bis auf den letzten Stuhl besetzt.

Nach der Begrüßung durch die Jugendleiterin Astrid Vallendor eröffneten die Blockflötenkinder mit einer Klanggeschichte den Nachmittag. Die von der Blockflötenausbilderin Angelika Faden erzählte kleine Mäusegeschichte wurde von den Kindern mit kurzen Melodien und Geräuschen auf der Flöte gekonnt umrahmt. Unterstützt wurden Sie durch die Kinder der Bläser-AG, die die Geschichte schauspielerisch darstellten.
Im Anschluss übernahmen die Kinder der Bläser-AG unter der Leitung von Dietmar Schulze die Bühne. Sie begeisterten das Publikum mit ihren Stücken so sehr, dass sie lautstark um eine Zugabe gebeten wurden

Nach der Bläser-AG betrat Rüdiger Haupt mit der Schülerkapelle die Bühne. Mit viel Freude wurden die Stücken, wie „March from Scipio“, „Junior Rock“ oder „Mango Cha-Cha“, vorgetragen. Die Spielfreude und Harmonie auf der Bühne übertrug sich auf das Publikum, und so konnte die Gruppe nach ihrer Zugabe die Bühne unter großem Applaus verlassen.

   


Als letzte Gruppe des Nachmittags kam im Anschluss die Jugendkapelle, ebenfalls unter der Leitung von Rüdiger Haupt, auf die Bühne. Die intensive Probenarbeit im Vorfeld machte sich bezahlt, und so konnte das Publikum schon mit dem ersten Stück „Ouverture on a Shaker Tune“ gewonnen werden. Auch mit den folgenden Titeln wie „Gab Creek“, „Skyfall“ und vor allem dem „Michael Jackson Hit Mix“ war für jeden Geschmack etwas geboten.
Eine kleine Abwechslung im Laufe des Auftritts der Jugendkapelle bildete in diesem Jahr die von den Jugendvertretern Carlotta, Vanessa, Hanna und Laura einstudiertes Body-Percussion. Hierbei wurdne Geräusche und Rhythmen nur mit dem Körper erzeugt und so ein 4-stimmiges Stück „gepielt“. Dieses wurde vom Publikum auch mit gebührendem Applaus belohnt.
Zum Abschluss des Nachmittags gab es noch zwei gemeinsame Stücke der Schüler- und Jugendkapelle. Mit „Viva la vida“ von Coldplay verabschiedeten sich die Kinder schließlich unter großem Beifall vom Publikum.

Wie immer führten die Kinder der Schüler- und Jugendkapelle mit viel Begeisterung selbst durch das Programm. Bekamen sie in den ersten Jahren die Ansagentexte noch von ihrem Dirigenten vorbereitet, schreiben sie diese inzwischen gekonnt selbst.
Neben dem Programm war auch wieder eine perfekte Bewirtung mit Kaffee und Kuchen geboten, so dass die Gäste einen wunderbaren Nachmittag mit der Musik unseres Nachwuchses erleben konnten.

         

 

Ein Highlight im Musikerjahr ist in der Jugend immer wieder unser Probewochenende. Aufgrund des frühen Termins von „Lyra Jugend musiziert“ ging es in diesem Jahr bereits vom 20. – 22. Januar wieder nach Forbach/Hundsbach in das Freizeitheim „Schöne Aussicht“. Und in diesem Jahr machte das Haus bei strahlendem Sonnenschein und Schnee seinem Namen alle Ehre.

Voll Vorfreude trafen sich die Kinder am Freitagnachmittag zur Abfahrt am Bergle. Nachdem das Gepäck verstaut war und jedes Kind einen Sitzplatz hatte konnte es losgehen. Nach ca. einer Stunde Fahrt erreichten wir das Haus und kurz darauf begannen auch schon die ersten Satzproben. Zur Stärkung für den Abend gab es im Anschluss ein deftiges Vesper, bevor die Kids sich an verschiedenen Konsolen- und Brettspielen gemeinsam die Zeit vertreiben konnten. Der Renner war Singstar, vor dem am Ende fast die gesamte Mannschaft saß und gemeinsam sang. So ganz ohne Musik geht es bei uns also nicht mal beim Abendprogramm.

   


Der Samstag war wie immer der probenreichste, und damit auch anstrengendste Tag. Zwischen den Gesamt- und Satzproben fand aber jeder noch ein paar Minuten Zeit um sich ein wenig auszuruhen oder zu basteln. Auch in diesem Jahr hat die Jugendleitung wieder einige Bastelangebote vorbereitet. So gab es, wie schon traditionell, Bügelperlen und es wurden mit viel Fleiß und Geduld Traumfänger und Armbänder aus Perlen hergestellt. Wie immer wurden wir zum Mittagessen wieder mit Leckereien aus unserer Küche verwöhnt, so dass genug Kraft für die Proben am Nachmittag vorhanden war.
Nach dem Abendessen fand die jährliche Versammlung der Jugendmusiker mit Wahl der Jugendvertreter statt. Auf eigenen Wunsch scheidet Vanessa Kunz aus dem Team aus, dafür wurden Hanna Lange und Franziska Ehrmann neu gewählt.
Im Anschluss konnte unser beliebtes Abendspiel „Schlag den Rüdi“ starten. Angelehnt an „Schlag den Raab“ spielte unsere Jugend bereits zum vierten Mal gegen ihren Dirigenten Rüdiger Haupt und versuchte diesen in verschiedenen kleinen Spielen zu schlagen. In diesem Jahr mussten unter anderem Liedtitel erraten werden, es wurde Tischkicker und „Tick Tack Boom“ gespielt und Kerzen durch klatschen gelöscht. In diesem Jahr hat sich unsere Jugend wieder einmal durchgesetzt, damit steht es im Gesamtranking nun unentschieden. Es bleibt also auch im nächsten Jahr spannend.

     


Am Sonntagmorgen nach dem Frühstück hieß es dann auch schon wieder Packen. Und natürlich gab es noch einmal eine Abschlussprobe der beiden Orchester. Bei manch Einem machten sich langsam dann doch der Schlafmangel und der probenreiche Samstag bemerkbar und so waren alle dankbar, als es um 12 Uhr Mittagessen gab. Im Anschluss wurden wieder gemeinsam das Haus aufgeräumt und die Autos beladen, und so konnten wir uns gegen 13.20 Uhr auf die Rückfahrt machen.

Wie immer ging damit ein probereiches, lustiges, harmonisches – ein einfach schönes – Wochenende vorüber.
DANKE an die Eltern, die uns immer mit Kuchenspenden versorgen,
DANKE an das Küchenteam für das leckere Essen,
DANKE an Rüdiger, der wieder super Probenarbeit geleistet hat und sich Samstags immer unserem Wettstreit stellt,
DANKE an das gesamte Betreuerteam, indem jeder ohne viel Worte wusste, was er zu tun hatte,
und vor allem DANKE an die Kids, die wie in jedem Jahr motiviert und pflegeleicht waren. Es hat wieder riesen Spaß mit Euch gemacht!

 

Unterkategorien