Aktuelles

Unser Frühjahrskonzert 2010 unter der Leitung unseres Dirigenten Daniel Polenz fand in diesem Jahr in der Kirche St. Cyriakus in Stupferich statt. Es war ein überwältigender Erfolg.
Die aufwendige Probenarbeit hatte sich gelohnt.

Begeisterte Zuhörer in der Kirche St. Cyriakus in Stupferich

Die Besucher, nur wenige Plätze der Kirche waren noch frei, feierten die Musiker mit Standing Ovations. Die gute Akustik der Kirche ließ die musikalischen Werke voll zur Geltung kommen. Man hatte den Eindruck viel mehr Musiker zu hören als man sah. Eröffnet wurde das Konzert mit dem Stück "Concert Fanfare" von Kees Vlak. Ein Stück, das die pure Dynamik ausstrahlte. Weitere anspruchsvolle Stücke wie "Toccata in D Minor" von Johann Sebastian Bach, "Highlights from Evita", "You Raise Me up", "Bye Bye Spiritual" und "Canterbury Chorale" forderten die Musiker zur Höchstleistung heraus. Gänsehaut löste der gefühlvolle Gesang von Marissa Paul aus, den die Zuhörer mit lange anhaltendem Applaus belohnten.
Berücksichtigt man, dass die gesamte musikalische Leistung von Freizeitmusikern erbracht wurde, so kann man nur erahnen, welcher Ehrgeiz notwendig ist, in einem solchen Format zu musizieren.

Einen besonderen Dank gilt unserem Dirigenten Daniel Polenz, der die richtigen Musikstücke auswählte und das Orchester zu den hervorragenden Leistungen hinführte.

Marissa Paul singt "Yous Raise Me Up", das war Gänsehaut pur.

Die im letzten Herbst vollzogene Integration der Jugendkapelle in das Blasorchester wurde hörbar, erfolgreich bewältigt. Dieses Konzert war der beste Beweis dafür und somit für die gelungene Jugendarbeit.

Bleibt nun die Vorfreude auf das nächste Konzert im Frühjahr 2011 des MV-Lyra Stupferich.

Der Reinerlös der Spenden kommt der Renovierung von St. Cyriakus zugute.

Auch in diesem Jahr fand die Generalversammlung wieder im Gasthaus zum goldenen Lamm in Stupferich statt. Leider kam nur eine kleine Gruppe der eingeladenen Mitglieder der Einladung nach, dafür war das Blasorchester sehr gut vertreten. Auf der Tagesordnung standen unter anderem die Berichte der Vorstandschaft und deren Entlastung, wie auch der Bericht des Dirigenten, Wahlen und vereinsinterne Ehrungen.
Pünktlich um 19:00 Uhr begrüßte das Blasorchester mit einem zünftigen Marsch die Mitglieder. Danach begrüßte der 1. Vorstand Engelbert Becker die Mitglieder und bat anschließend alle Anwesenden der im vergangenen Jahr verstorbenen Mitglieder des Vereins zu gedenken. Hierzu spielte das Orchester das Lied vom guten Kameraden. Die Berichte der Vorstandschaft, der Jugendleiterin Astrid Heck, des Musikervorstands Nienke Flühr, des Dirigenten Daniel Polenz und des Kassenprüfers Siegfried Heck waren so ausführlich, dass in der Aussprache dazu keine Fragen gestellt wurden. So konnte anschließend auch die Vorstandschaft entlastet werden.

Die anschließenden Wahlen ergaben folgende Ergebnisse:

Gewählt wurden
Engelbert Becker zum 1. Vorstand,
Dominik Vallendor zum 2. Vorstand,
Rosemarie Stockmar-Becker zur Schriftführerin,
Frank Grabetz, Rita Kummer-Weiler und Christine Weidner zu Beisitzern,
Helmut Mai und Siegfried Heck zu Kassenprüfern.
Die Mitglieder der Fahnensektion (Josef Becker, Siegfried Heck und Herbert Fleck) werden auch wieder ihr Amt fortführen.

Mit Dankesworten und einem Geschenk verabschiedete Engelbert Becker den ehemaligen 2. Vorstand Helmut Mai und den Beisitzer Thomas Gähler, die auf eigenen Wunsch aus der Vorstandschaft ausschieden.

Im Anschluss wurden folgende Ehrenurkunden und Ehrennadeln persönlich überreicht oder in Vertretung entgegengenommen (Die Urkunden werden in den nächsten Tagen auf Wunsch den nicht Anwesenden nachgereicht):

- Die goldene Ehrennadel für 50 Jahre Mitgliedschaft:
Ludwig Kast, Karlheinz Flühr, Josef Gartner und Heinz Grimm.

- Die silberne Ehrennadel für 35 Jahre Mitgliedschaft:
Rolf-Dieter Bauer, Marlies Flühr, Walter Flühr, Frank Grabetz, Harri Kunze, Alfred Pfister, Gerd Simon, Resi Vogel.

- Die bronzene Ehrennadel für 20 Jahre Mitgliedschaft:
Alois Eichner, Walter und Alexander Kritikos, Gerturd Ochs und Elisabeth Vogel.

- Zum Ehrenmitglied für 35 Jahre aktive Mitgliedschaft wurde
Frank Grabetz ernannt.

Unter dem Punkt Verschiedenes bedankte sich der Ortsvorsteher Rolf Doll für das Engagement des Vereins bei den öffentlichen Auftritten wie z.B. "Maibaum stellen", "Kerwe" und der erfolgreichen Jugendarbeit. Er wünschte dem Verein weiterhin musikalischen Erfolg, Energie für die Vereinsarbeit und Freude am Vereinsleben.

Nachdem Engelbert Becker um 20:00 Uhr die Sitzung beendete, verabschiedete das Blasorchester die Mitglieder musikalisch. Anschließend genossen der Großteil der Mitglieder die leckeren Speisen und kühlen Getränken in der Gaststube von Familie Kast-Hauffe.

Zeitreise- Ziel: Stupferich 2009

10 Jahre Hitparade feierte der Musikverein Lyra Stupferich am ersten Oktoberwochenende dieses Jahres im Rahmen des alljährlichen Herbstfestes. Viele Stupfericher und Auswärtige zog es in die Bergleshalle, wo jedes Jahr aktive Musiker und Vereinsmitglieder ihre Songs live performen. Doch zum runden Geburtstag der Hitparade sollte es etwas Besonderes geben: Die Stars und Sternchen des MV Lyra sangen Lieder aus den vergangenen 10 Hitparaden. Der musikalische Bogen wurde gespannt von den ‚Zillertaler Schürzenjäger’ über die berühmte ‚Rocky Horror Picture Show’ , über die ‚Pointer Sisters’ bis hin zu ‚Celine Dion’, die zum zweiten Mal den 1. Platz für sich beanspruchen konnte. Das Publikum belohnte jeden Titel mit viel Applaus, der nicht zuletzt an die zahlreichen Helfer, vor wie hinter der Bühne, sowie an das Küchenteam Küche gerichtet war. Somit wurde die erste Hälfte des Herbstfestes beendet. Sonntags ging es dann in die zweite Runde! Tagsüber erklang in der Bergleshalle die unterhaltsame Blasmusik der Musikvereine aus Stupferich, Hohenwettersbach und Weingarten. Ab 17 Uhr hieß es dann wieder „Bühne frei“ für die MiniPlayback-Show! Kinder zwischen 8-14 Jahren gaben ihre Lieblingslieder, playback, zum Besten. Die Halle tobte, als die kleinen Stars die multimedial perfekt ausgerüstete Bühne des MV Lyra stürmten.

Nach dieser grandiosen Show nahm das Blasorchester des MV Lyra Stupferich auf der Bühne Platz. Mit einer kurzen Gesangseinlage eines langjährigen Mitgliedes und ausreichend Blasmusik endete das Herbstfestes 2009 in fröhlicher, geselliger Runde.

Der Musikverein Lyra Stupferich bedankt sich bei allen Helfern und Akteuren und hofft sie nächstes Jahr wieder begrüßen zu dürfen.

Text: Christine Weidner

Musikalisch begrüßte das Blasorchester die Mitglieder zur Jahreshauptversammlung. Engelbert Becker begrüßte die Mitglieder und bat die Anwesenden der verstorbenen Mitglieder zu gedenken. Danach übergab er das Wort an die Verwaltungsmitglieder. Nachdem deren Berichte und der Bericht des Dirigenten vorgetragen wurde, konnte die Verwaltung und die Vorstandschaft einstimmig entlastet werden.
Anschließend wurden die Wahlen durchgeführt. Wiedergewählt wurden:

2. Vorstand: Helmut Mai
Kassier: Viola Fabry
Beisitzer: Manuela Merkle, Mirjam Flühr, Nicole Fabry
Kassenprüfer: Wilma Flühr, Siegfried Heck.

Besonderen Dank galt auch der Fahnensektion: Josef Becker, Herbert Fleck, Siegfrid Heeck. Auch sie werden für das kommende Jahr das Amt weiterhin begleiten.

Wir bedankten uns herzlich bei der ausscheidenden Kassenprüferin Barbara Grabetz für Ihr Engagement während der letzen Jahre.

Der vorgetragenen Satzungsänderung wurde mehrheitlich zugestimmt.

Ganz besonders freuten wir uns auf die Ehrung unserer langjährigen Vereinsmitglieder:
50 Jahre: Gerhard Gräber und Theodor Katz,
35 Jahre: Siegfried Kindermann, Adam Neumann, Mario Rath,
20 Jahre: Gisbert Hagmaier und Hubert Skoda.
Den anwesenden Ehrenträgern überreichte Engelbert Becker, 1. Vorsitzender, die Ehrenurkunde und die goldene, silberne bzw. bronzene Vereinsehrennadel.

8. und 9. März 

Einige Monate probte die Theatergruppe unter der Regie von Nicole Fabry die Verwechslungskomödie "Liebe, Geld und Altpapier" von Herbert Gnat unter gut gekühlten Umständen in der Bergleshalle. Von Woche zu Woche verwandelte sich auch die leere Bühne in einen beschaulichen Dorfplatz mit Feuerwehrhaus, Dorfbrunnen und Gasthaus zum goldenen Lamm, "made by Theatergruppe". Laura Ganz als Souffleuse stopfte so manche Textlücke geduldig und konzentriert und wurde von Probe zu Probe zuversichtlicher, dass die Aufführung gelingen wird. Dann war es soweit.
Mit viel Freude beobachteten wir Lyranerinnen und Lyraner, wie sich die Bergleshalle am Samstag mit Gästen aus Stupferich und den Nachbargemeinden füllte.
Bereits der Vorverkauf der Karten übertraf unsere Erwartungen.
Um den Gästen behagliche Stunden in der Bergles(Kühl-)halle zu bereiten, begannen wir einige Tage vorher schon aufzuheizen, dann die Halle zu dekorieren und die Getränke und Speisen vorzubereiten. Während sich die Gäste am Samstag ab 18:00 Uhr den leckeren Burgunderbraten und die belegten Brötchen schmecken ließen, stieg langsam das Lampenfieber der Theatergruppe. Hinter dem Vorhang tauschten sie letzte Ideen und Ratschläge aus, verwandelten Andreas zum Rentner Klaus, Andi zum Lammwirt, Monika zu Frieda, Fabian zu Willi, Heinz zu Hannes, Rita zu Franziska, Monika zu Doris und Andrea zur herzhaften Weilere.
Nachdem Nicole Fabry die Gäste begrüßt hatte , ging der Vorhang auf und das Theater begann. Herzhaftes Lachen, reichlicher Applaus und fröhliche Gesichter begleiteten die 3 Akte. Die Zeit verging im Flug. Schee war's. Stolz können wir sein.
Am Sonntag wiederholte sich die gute Stimmung, da die Theatergruppe wieder mit Witz und Charme die zahlreichen Gäste hervorragend unterhielt.

An dieser Stelle bedankt sich die Veraltung recht herzlich bei allen Aktiven, die auf, vor und hinter der Bühne und im Vorfeld dieses fröhliche, erfolgreiche Wochenende ermöglichten.

Unterkategorien