Aktuelles

Wir suchen dringend Musikerinnen und Musiker für unser Blasorchester.

Besonders tiefes Blech und Schlagzeug.

Durch Studium, Schul- und Arbeitsplatzwechsel
sind leider einige Lücken in unseren Reihen entstanden.
Für Wiedereinsteiger bieten wir kompetenten Instrumentalunterricht an.

Donnerstags proben wir ab 19:30 Uhr
im Saal des Gasthauses "Zum goldenen Lamm" in Stupferich.

Besuchen Sie uns oder rufen Sie uns an:
Nienke Flühr, Musikervorstand, 0721 473737
oder
Engelbert Becker, 1. Vorstand, 0721 472705

Franz Doll übergibt sein Amt an Siegfried Heck

Nach vielen Jahren hat Franz Doll sein Amt als Fahnenbegleiter des MV Lyra aus gesundheitlichen Gründen niedergelegt. Das bedauern wir sehr. 
Wir bedanken uns recht herzlich für die stets zuverlässige und verantwortungsbewusste Ausführung des Amtes.

Wir freuen uns nun über die Amtsübernahme durch Siegfried Heck, der auch schon viele Jahr(zehnt)e dem Musikverein hilfreich zur Seite steht. 
An dieser Stelle möchten wir uns auch bei Herbert Fleck (Fahnenbegleiter) und Joseph Becker (Fahnenträger) bedanken für die jahrelangen, treuen Dienste.

1. Vorstand: Engelbert Becker
2. Vorstand: Helmut Mai
Kassier: Frank Grabetz
Schriftführerin: Rosemarie Stockmar-Becker
Passive Beisitzer: Barbara Grabetz, Roswitha Paul, Peter Lott
Kassenprüfer: Siegfried Heck

Wir bedanken uns bei allen scheidenden Verwaltungsmitgliedern und hoffen auf weitere Unterstützung in Rat und Tat:

Herrn Jürgen Waigel, Ehrenvorsitzender
Herrn Rolf Münsch,
Frau Margarete Mayer,
Herrn Wolfgang Lukaschewsky

 

Am 11. Dezember 2005 trafen sich etwa 50 Kinder, deren Eltern, Geschwister, Großeltern und Freunde zur traditionellen Weihnachtsmatinee in der Bergleshalle.
Wie jedes Jahr zeigten die Kinder der Früherziehung, der Grundausbildung und der Schüler- und Jugendkapelle ihr Können.

Mit weihnachtlichen Weisen eröffneten die Melodikakinder unter der Leitung von Dietmar Schulze und Flötenkinder unter der Leitung von Frau Nil, alleine oder in Gruppen die Matinee. Im Anschluss daran präsentierte Dietmar Schulze einen farbenfrohen Helferleintanz und einen Rentiertanz, den die Kinder der musikalischen Früherziehung mit viel Freude und Eifer in liebevoll gestalteten Kostümen vortrugen.

Mit konzertanter und unterhaltsamer Blasmusik überraschten die Aktiven des Schülerorchesters unter der Leitung von Nicole Fabry, sowie das Jugendorchester unter der Leitung von Daniel Polenz die Gäste. Die stressreichen Proben und das erfolgreiche Probewochenende der Bläserjugend hatten sich gelohnt.

Der MV Lyra ist mächtig stolz auf die Jugendabteilung.

An dieser Stelle bedankt sich die Verwaltung bei allen
Aktiven, Helferinnen und Helfern für die erfolgreiche Jugend"arbeit",
die auch im Jahr 2005 geleistet wurde.

Die Probezeit ....

Nach den Sommerferien begann die "Probezeit" mit Büchle lesen in froher Runde bei Rosi Schickle und kurze Zeit später im Nebenraum des Gasthofs zum goldenen Lamm. Da die Szenen alle in einem Wohnzimmer spielen, reichte anfangs als Kulisse zum Proben ein Tisch mit mehreren Stühlen. Monika Hauffe als Souffleuse und Siegfried Heck als Regisseur feilten, bzw. flüsterten uns nach und nach mit viel Geduld und Humor die Feinheiten in unsere Theatergehirnstübchen. Mitte November zogen wir dann auf die Bühne der Bergleshalle zum Proben. In Winterstiefeln Daunenjacken und bewaffnet mit Sitzkissen ging's dann in die letzte Proberunde. Heißer Tee und ein Schlücken in Ehren erleichterten die Wortwahl. Trotz Alltagsstress und Zeitknappheit zimmerten Peter Geist, Rolf Münsch und Philipp Bayer die Kulissen. "Eine gemütliche, einfache Wohnstube" sollte es laut dem "Büchle" sein und das wurde es auch. Schee ischs worre lobten und staunten die Theaterspieler.

Der Auftritt ....

Rund 200 Gäste folgten der Einladung zum Theaterabend in die überraschend gut geheizte Bergleshalle. Zu Beginn stimmte zünftige Blasmusik die Gäste auf das Theaterstück ein, das während der 3 Akte erheblich die Lachmuskeln und die Handflächen durch das Klatschen strapazierte. Super gute Stimmung währte bis zum gemütlichen Ausklang.
Zum Abschied dankte Rolf Münsch, 2. Vostand, allen Aktiven und den Helferinnen und Helfern, die während des Jahres hilfreich dem Verein zur Seite standen.

Der Erfolg des Abends ist ein enormer Ansporn, einen Theaterabend im Jahr 2007 in die Tat umzusetzen.