Aktuelles

Gratulation zum bestandenen Juniorleistungsabzeichen


Der Musikverein Lyra Stupferich gratuliert den Teilnehmern des Juniorabzeichens recht herzlich zu deren erfolgreichen Leistungen.

Zum zweiten Mal hat der Musikverein Stupferich das Juniorabzeichen durchgeführt. Insgesamt 6 Kinder, zum Teil aus der Schülerkapelle, als auch Schüler aus der Instrumentalausbildung haben sich vorgenommen an diesem vereinsinternen Abzeichen teilzunehmen.
Nachdem dies feststand, ging es an die Vorbereitung. Von ihren Instrumentalausbildern wurden sie praktisch vorbereitet, Katharina Fußer, eine unserer Musikerinnen, brachte ihnen die theoretischen Kenntnisse bei.
Mit dem Gefühl bestärkt nicht durchfallen zu können, rückten die Prüfungen näher.

   


Am Donnerstag nachmittag wurde die theoretische Prüfung abgenommen. Hierbei kam es auf die Musiklehre, die Gehörbildung und die Rhythmik an. Am Samstag vormittag stand die praktische Prüfung bevor. Diese fand in Form eines Vorspiels, zu dem alle Eltern und Verwandten eingeladen waren, statt. Jeder Teilnehmer spielte eine Tonleiter und zwei der ausgewählten und eingeübten Stücke vor. Der praktische Teil wurde von einer Jury abgenommen. Diese setzte sich aus drei Personen zusammen: Daniel Polenz, Dirigent des Jugendorchesters, Annette Schwer, Dirigentin des Schülerorchesters und einem Verantwortlichen des entsprechend geprüften Instruments. Hierbei wurde auf die Tonqualität, die rhythmische Genauigkeit sowie auf die musikalische Gestaltung geachtet.

 


Während sich die Jury zur Auswertung zurück zog, gab es für die Kinder und deren mitgebrachte Zuhörer Kaffee und Kuchen. Danach wurden die Ergebnisse bekannt gegeben und die Teilnehmer bekamen ihre Urkunden und Buttons.
Herzlich gratulieren dürfen wir nun Celine Kohle und Vivien Pallasch an der Querflöte, Ann-Kathrin Sing, Sophia Sieber und Eva Wagensommer an der Klarinette und Julius Suikat an dem Schlagzeug zu ihren erfolgreichen Leistungen.


Wir gratulieren zum bestandenen Jungmusikerleistungsabzeichen in Bronze

  Michael (Schlagzeug)
und
Melanie (Querflöte)



Mini-Playback-Show 2007 - ein voller Erfolg


Zum ersten Mal fand an unserem traditionellen Herbstfest dieses Jahr eine Mini-Playback-Show der ganz Kleinen statt. 18 Kinder im Alter von 7 bis 11 Jahren zeigten an diesem Nachmittag, dass in jedem von ihnen ein kleiner Star schlummert. Und da dieser Nachmittag ganz den Kindern gewidmet war gab es von der Jugend auch noch eine Kinderbar mit Saftcocktails und Kindersekt.
Nach wochenlangem Proben und in liebevoll gestallteten Kostümen warteten die Kinder aufgeregt auf ihren Auftritt, als pünktlich um 17 Uhr die Moderatorin Nicole Fabry die Bühne betrat. Da natürlich auch eine Jury nicht fehlen durfte wurde zunächst diese vorgestellt. Sie bestand aus Anette Schwer, Daniel Polenz und Engelbert Becker. Nach ein paar einführenden Worten konnte es dann mit der Show beginnen.

   


Bereits eine Woche vor dem großen Auftritt hatten wir mit jeder Gruppe einen kleinen Videoclip aufgezeichnet in dem sie erzählten war sie sind und wie sie zu dem Titel, den sie vortragen gekommen sind. Diese Videoclips wurden während der Show immer vor dem Auftritt der jeweiligen Gruppe gezeigt.
Schon beim Auftritt der Gruppe Banaroo, die den Anfang machten, sprang der Funke der Begeisterung von den Kindern auf der Bühne auf das Publikum in der gut besuchten Bergleshalle über. Auch die nachfolgenden Gruppen brachten die Stimmung zum Kochen und selbst die Jury konnte nicht mehr ruhig sitzen bleiben. So ware es kein wunder, dass die Kinder auch nicht gutes von der Jury zu hören bekamen.
Der Sieger der Show wurde dann allerdings nicht von der Jury bestimmt, sondern vom Puplikum in der Halle gewählt. Nach kurzem Auszählen wurde der Sieger bekannt gegeben. Gewonnen hatten unsere Kleinsten - die Gruppe aus Tanz der Vampire, die dann auch gleich noch einmal auftreten durften. Aber wie es auch im Abschlusslied so schön heißt: "Alle waren Sieger, auch wenn einer nur gewinnen kann..." Und so zogen die Kinder dann am Ende auch stolz zu dem Titel "We are the champions" aus der Halle aus.

   


Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle noch einmal an alle Kinder, die so fleißig für diesen Auftritt geübt haben und an alle Eltern, die sich die Zeit genommen haben auch zu Hause mit den Kindern zu Proben, und die die shcönen Kostüme gestalltet haben. Ein herzliches Dankeschön auch an das Filmteam, die schon vor der Show die Videoclips aufgenommen haben und die Show zur Erinnerung für unsere Kinder aufgenommen haben.


Ferienprogramm 2007 - Basteln, Spielen, Musizieren - Rund um die Musik

Am 03.09.07 um 10.00 Uhr versammelten sich 21 bastel. und musikbegeisterte Kinder im Schulhof, um am Ferienprogramm des Musikvereins teilzunehmen. Die Betreuer stellten den Kindern das diesjährige Bastelangebot vor und die Kinder verteilten sich dann in die verschiedenen Räume des Gemeindezentrums zum Arbeiten. In einem Raum wurden Xylophone aus Holz gebastelt, in einem anderen gab es Posthörner aus Gartenschläuchen. Außerdem bastelten wir noch Regenmacher aus Papprohren. Danach probierten die Kinder selbstverständlich ihre eigenen Instrumente aus und gaben uns einige Kostproben.
Da inzwischen schon etwas Zeit vergangen war, hatte jeder von uns Hunger und wir stärkten uns zuerst einmal mit Würstchen, Brötchen und Rohkost.
Anschließend ging es an die richtigen Instrumente. Die Kinder durften immer in kleinen Gruppen verschiedene Instrumente ausprobieren. Es entstanden Töne aus Querflöte, Klarinette, Trompete und schließlich aus dem Tenorhorn. Da das Wetter an diesem Tag nicht so toll war, mussten wir leider die vorbereiteten Spiele in den Räumen des Gemeindezentrums durchführen. Dann gab es noch eine Fühlkiste, in der die Kinder Gegenstände erfühlen und benennen mussten oder einfache Kinderspiele wie Flüsterpost, Reisespiel sowie ein Instrumentenmerkspiel. Die Zeit verging leider viel zu schnell und Ruckzuck war 14.00 Uhr.
Die Kinder, denen das gebotene Ferienprogramm Riesenspaß machte, nahmen ihre gebastelten Werke und verabschiedeten sich.

   



Jungmusikerleistungsabzeichen Sommer 2007

 

...in Bronze:

Simon (Tenorhorn)
...in Silber: Carina (Saxophon)
  Dennis (Saxophon)
  Katharina (Querflöte)
  Frauke (Querflöte)



Zeltlager 2007

Es war mal wieder eines der verregneten Wochenenden dieses Jahres, an dem unser Zeltlager mit der Jugend geplant war. Da sich unsere Jugendlichen schon so sehr auf dieses Wochenende gefreut hatten haben wir beschlossen, dass wir trotz des Wetters ein Zeltlager veranstalten wollen, und so sind wir kurzentschlossen in die Bergleshalle umgezogen. Dort wuchs in kurzer Zeit ein kleines Dorf aus Zelten mit Luftmatrazen, Schlafsäcken und sogar Liegestühlen vor dem Zelt.

   


Von der Wetterlage haben wir uns unsere gute Laune nicht verderben lassen und jede Minute Sonnenschein auf dem Spielplatz und später mit den von den Jugendvertretern vorbereiteten Spielen verbracht. Leider wurden diese Aktivitäten immer wieder von einsetzendem Platzregen unterbrochen. Aber auch hiervon liesen wir uns nicht abschrecken und so wurden die Spiele einfach ins Innere der Halle verlegt.
Aus dem geplanten Lagerfeuer wurde zwar wegen des Wetters leider nichts, aber wir haben es uns nicht nehmen lassen wie jedes Jahr abends zu Grillen. Dank der vielen Essensspenden der Eltern waren wir auch bestens mit Salaten und leckerem Kuchen versorgt. Zum Glück hat das Wetter dann auch abends noch so gut gehalten, dass wir es wagen konnten eine Nachtwanderung durch die Stupfericher Wälder zu machen. Auch hier hatten die Jugendvertreter einige Stationen zum Testen unserer Sinne vorbereitet, die zum Abschluss der Nachtwanderung rund um die Bergleshalle stationiert waren.
Nach einer etwas kurzen Nacht gab es am nächsten Morgen noch Frühstück und angesichts der verbesserten Wetterlage waren wir nach dem Lagerabbau bis die Eltern zum Abholen kamen noch einmal auf dem Spielplatz.
So haben wir alle trotz schlechter Wetterlage noch ein schönes Wochenende mit viel Spiel und Spaß gemeinsam verbracht und die dabei waren waren alle sehr begeistert.

   



Vatertagsfest 2007

Auf Grund des schlechten Wetters fand dieses Jahr unser traditionelles Vatertagsfest zum ersten mal nicht im Freien statt. Statt dessen sind wir mitsammt der Zelte in die Bergleshalle umgezogen.
Nach dem Auftritt der Melodikakinder unter der Leitung von Dietmar Schulze hatten auch die Schüler- und Jugendkapelle eine Auftritt. Neben den Auftritten war die Jugend wieder mit einer Tombola, einer Wurfbude sowie erstmals mit einem Angelspiel fleißig am Festgeschehen beteiligt. Diese Stände wurden ausschließlich von Kindern und Jugendlichen in der Instrumentanausbildung betreut und wie immer waren alle mit viel Spaß und Elan dabei.
Neben diesen Ständen hatten sich auch wieder zwei Hilfsbereite Eltern bereit erklärt die Kinder zu schminken, was auch sehr gerne angenommen wurde. Herzlichen Dank an dieser Stelle noch einmal an die Eltern.
Trotz des schlechten Wetters konnten wir also wieder einmal ein sehr schönes und gut besuchtes Vatertagsfest erleben.

   

 

Wir gratulieren zum bestandenen Jungmusikerleistungsabzeichen in Bronze



Probewochenende vom 17. - 19. November 2006 in Forbach

Am 17. November 2006 war es wieder einmal so weit. Rund 45 Jungmusiker, Ausbilder und Betreuer machten sich gemeinsam auf den Weg ins Probewochenende nach Forbach. Nach etwa einer Stunde fahrt kamen wir dann auch alle gut gelaunt in der Jugendherrberge an. Da wir dieses Jahr wieder etwas früher abgefahren sind, hatten alle Zeit erst einmal ihre Zimmer zu beziehen, bevor es nach dem Abendessen zu den ersten Proben ging. Da das Wochenende aber nicht nur Arbeit, sondern auch Spaß bringen soll wurde an diesem Abend noch ein Quiz veranstalltet, das von den Jugendvertretern geplant und durchgeführt wurde. Zwischendurch gab es dann auch noch einige witzige Aufgaben zu lösen, wie z.B. Lieder zu gurgeln oder Begriffe pantomimisch darzustellen.

 


Nach einer recht ruhigen Nacht wurde am nächsten morgen um 7.30 Uhr geweckt, damit auch jeder pünktlich zum Frühstück fertig war. Nach dem Frühstück wurde dann wieder fleißig geprobt. Auch die Kinder, die noch in keinem Orchester mitspielen hatten nun Unterricht auf ihrem Instrument. Außerdem wurde noch Musiktheorie geübt, und zwischendurch war auch immer noch etwas Zeit zum basteln und spielen.

   


Nach dem Mittagessen hatten dann alle erst einmal eine kleine Erholungspause, bevor um 13.30 Uhr Gruppenbilder gemacht wurden. Anschließend war Jungmusikersitzung in der wie jedes Jahr die neuen Jugendvertreter gewählt wurden.
Das Jugendorchester hatte anschließend wieder Probe, während die Kinder der Schülerkapelle Theorieunterricht hatten. Aber auch für diese Kinder war jetzt etwas Zeit zum basteln und malen oder einfach nur ein Mittagsschläfchen zu machen.
Nach dem Abendessen hatten dann noch einmal alle Probe, bevor es wieder einen geselligen Abend geben sollte. Leider mussten wir diesen Abend in den Pavillon außerhalb des Gebäudes ausweichen und konnten dadurch die geplanten Spiele nicht alle durchführen. Zum Glück hatten wir aber auch dieses Jahr wieder ein paar einfallsreiche Kinder und Betreuer dabei, die einige Spiele einbrachten. Und auch das gemeinsame Singen kam wie schon letztes Jahr wieder sehr gut an.

   


Am letzten Morgen war den Kindern der Schlafmangel nun doch deutlich anzusehen. Nach dem sehr ruhigen Frühstück wurde erst einmal gepackt und die Zimmer geräumt, bevor eine letzte Probe auf dem Programm stand. Nach dieser Probe gab es noch ein Mittagessen bevor wir auch schon das Haus räumen mussten und die Heimfahrt antraten. Gegen 14.30 Uhr kamen wir, alle etwas erschöpft aber glücklich, wieder in Stupferich an.


Wahl der Jugendvertreter am 18. November 2006


Wie schon die letzten Jahre wurden auch dieses Jahr während des Probewochenendes neue Jugendvertreter gewählt. Diese sollen im Laufe des Jahres die Jugendleitung bei verschiedenen Aufgaben unterstützen und ihre Ideen einbringen. Außerdem sind sie Ansprechpartner für alle Jungmusiker bei Problemen, Wünschen ect. Außerdem haben wir ab diesem Jahr erstmals einen Jugendvertreter der im Hauptorchester mitspielt. Da immer mehr Jugendliche in auch in diesem Orchester mitspielen hielten wir es für sinnvoll auch hier einen Ansprechpartner für die Jungmusiker zu haben.


Wir gratulieren zum erfolgreichen Ablegen des Jungmusikerleistungsabzeichens

in Bronz:
Ramona Wolfinger
  Ramona (Querflöte)
  in Silber:
Fabian Schwär
Fabian Schwär (Trompete)
 



Wir gratulieren zum erfolgreichen Ablegen des Juniorleistungsabzeichens

Gruppenfoto
 

Zum ersten mal wurde dieses Jahr das Juniorleistungsabzeichen in unserem Verein abgenommen. Dieses, 2005 neu eingeführte Abzeichen bietet Schüler schon nach ein bis zwei Jahren eine neue Motivation in der Ausbildung.
Nach einer dreimonatigen Vorbereitungsphase im Instrumental- und Theorieunterricht wurde die Prüfung Anfang Juli in zwei Teilen geprüft. Zunächst fand am 06.07. der theoretische Teil statt, in dem Musiktheorie, Rhythmik und Gehörbildung geprüft wurde. Am 08.07. wurde im Rahmen eines Vorspiels dann der praktische Teil geprüft.

   


Für die praktische Prüfung wurden von den Prüflingen drei Stücke im Instrumentalunterricht geübt. Von diesen drei Stücken wurde ein Wahlstück des Prüflings und ein von der Jury ausgewähltes Stück vorgetragen. Außerdem musste noch eine Tonleiter gespielt werden.
Die Jury setzte sich immer aus drei Personen zusammen: Nicole Fabry als Dirigentin der Schülerkapelle, Daniel Polenz als Dirigent der Jugendkapelle sowie einem Orchestermitglied des entsprechenden Instruments.

Während sich die Zuhörer und die Prüflinge nach dem Vorspiel mit Kaffee und Kuchen stärken konnten zog sich die Jury zurück um nach ca. einer Stunde die Ergebnisse zu verkünden. Jedes Kind bekam von Daniel Polenz eine Urkunde sowie einen Button vom BDB überreicht.

Nochmals herzlichen Glückwunsch den Prüflingen. Macht weiter so!!

 

   



Wir gratulieren zum erfolgreichen Ablegen des Jungmusikerleistungsabzeichens

in Bronz:
Viktoria (Waldhorn) und Luisa (Querflöte)

in Silber:
Lutz (Waldhorn), Daniel (Saxophon), Livia (Klarinette), Julian (Saxophon)



Vatertagsfest 2006

Am 25. Mai 2006 fand unser traditionelles Vatertagsfest statt. Neben Auftritten von Schüler- und Jugendkapelle war die Jugend noch mit einer Wurfbude und einer Tombola fleißig am Festgeschehen beteiligt. Diese beiden Stände wurden ausschließlich von Kindern und Jugendlichen in der Instrumentanausbildung betreut und wie immer waren alle mit viel Spaß und Elan dabei.
Außerdem hat unser Posaunenlehrer mit einem Schüler einige Stücke vorgetragen um den Gästen zu zeigen, dass man auch mit tiefem Blech sehr gute und schöne Musik machen kann.
Trotz des schlechten Wetters konnten wir also wieder einmal ein sehr schönes Vatertagsfest erleben.

   



dm Weltrekordversuch 2006

Am 06. Mai 2006 startete der dm-Markt im Rahmen seines "Zukunfts-Musiker"-Projektes einen bundesweiten Weltrekordversuch. Hierzu sollte vor möglichst vielen Filianen in Deutschland gleichzeitig musiziert werden.
An diesem Weltrekordversuch beteiligte sich auch der Musikverein Lyra mit zwei Orchestern. Vor der Filiale in der Pfinztalstraße in Durlach spielte eine Kleinbesetzung des Hauporchesters, vor der Filiale in Durlach Aue die Schülerkapelle. Drei Stunden lang harrten die jungen Musiker vor dem dm-Markt aus und erfreuten die Einkäufer mit ihrer Musik. Natürlich gab es auch einige Pausen, in denen sie von den netten Mitarbeitern des dm-Marktes mit Brezeln und Getränken versorgt wurden.
Ob der Weltrekordversuch geglückt ist, ist leider noch nicht bekannt, aber auch ganz ohne Weltrekord hat der Tag allen viel Freude bereitet.

   



Jungmusikerleistungsabzeichen Winter 2005

 

Am Winterlehrgang 2005 in Kürnbach haben von unserem Verein 10 Kinder teilgenommen. Nach 5 Tagen voll Lernen und Üben haben sie am 30. Dezember mit Erfolg die Prüfung für das Jungmusikerleistungsabzeichen in Bronze abgelegt. Bei dem Abschlusskonzert am 31. Dezember wurden ihnen in feierlichem Rahmen die Urkunden und Nadeln überreicht.

 

 

Schlittschuhlaufen am 15. Dezember 2005

Am 15. Dezember 2005 waren wir wie schon letztes Jahr zum Jahresabschluss im Eistreff in Waldbronn schlittschuhlaufen. Dieser kleine Ausflug soll eine Belohung für die gute Probenarbeite und natürlich die wieder einmal hervorragend gelungene Weihnachtsmatinee sein. Auch dieses Jahr konnten wir viele Kinder und Jugendliche damit begeistern und so hatten wir gemeinsam jede Menge Spaß auf dem Eis.

   



Wahl der Jugendvertreter am 19. November 2005

jugendvertreter 2005
Jugendvertreter 2005

Schon seit einigen Jahren werden inzwischen von den Jungmusikern des Vereins Jugendvertreter gewählt.
Die Jugendvertreter unterstützen die Jugendleitung bei der Planung und Durchführung diverser Aktivitäten. So werden z.B. die Abendaktivitäten im Probewochenende von den Jugendvertretern (mit geringfügiger Unterstützung) geplant und durchgeführt.
Auf diese Art lernen die Jugendlichen schon sehr früh was es bedeutet in einem Verein aktiv zu sein.



Probewochenende vom 18. - 20. November 2005 in Forbach


Am Freitag, den 18.11.2005 war um 16.30 Uhr Abfahrt von Stupferich nach Forbach. Nach einer ca. einstündigen, am Ende recht abenteuerlichen Fahrt kamen wir in unserer Jugendherrberge an. Da wir etwas später als gedacht ankamen gab es zuerst einmal Abendessen bevor die Zimmer bezogen wurden. Um 19.00 Uhr anden dann die ersten Proben der Orchester statt. Aber da wir an so einem Wochenende auch etwas Spaß haben wollen wurde nach den Proben noch eifrig "Der große Preis" gespielt.

 


Am nächsten Morgen kamen alle noch recht müde zum Frühstück, doch es gab keine Gnade. Und so ging es um 9.00 Uhr mit auch gleich den Satz- und Gesamtproben. Während dieser Zeit hatten die Kinder, die noch in keiner Kapelle spielen Einzel- und Theorieunterricht.
Nach dem Mittagessen war dann erst mal Erholungspause. Bevor es mit dem Proben weiterging wurden erst einmal fleißig Gruppenbilder gemacht und anschließend fand die Musikerversammlung statt, bei der auch wieder die neuen Jugendvertreter gewählt wurden.
Nach einer kurzen Pause ging es dann wieder los mit Proben. Da die Konzentration und der Ansatz so langsam aber doch weniger wurde waren diese Proben nicht mehr ganz so lang und von einer Kuchenpause unterbrochen. Nun war dann auch endlich etwas mehr Zeit für alle zum Spielen und Basteln.
Nach dem Abendessen stand dann ein bunter Abend auf dem Programm. Hierzu sollten sich alle etwas überlegen und so gab es neben Zaubertricks und Pantomime auch einige Sketsche zu sehen und es wurde viel gelacht und gesungen.

 


Nach dem Frühstück machten sich alle ans Packen und Zimmer räumen. Um 10.00 Uhr war dann noch einmal Gesamtprobe, bei der man allgemeiner Schlafmangel dann doch etwas bemerkte. Währenddessen hatten auch die anderen Kinder noch einmal Einzelunterricht. Anschließend gab es Mittagessen und dann ging es auch schon ans Räumen des Hauses, bei dem alle mit anpackten. Nach ca. einer Stunde Fahrt kamen wir dann an der Bergleshalle an, wo wir freudig begrüßt wurden.

   

Unterkategorien