Aktuelles

Das zweite Gemeinschaftskonzert der Musikvereine aus Weingarten, Stupferich und Spessart, fand in diesem Jahr im Spechtwaldsaal in Spessart statt. Am Sonntag den 28.06.2015, konnte der 1. Vorsitzende des Gastgebers, Michael Kirf, vor einem voll besetzten Saal die erwartungsvollen Gäste begrüßen.

Den Auftakt machte die Jugendkapelle des MV Stupferich, unter der Leitung von Rüdiger Haupt. Mit dem bekannten Titel „The winner takes it all" von der Gruppe ABBA, erweckte die Jugendkapelle sofort die Aufmerksamkeit des Publikums. Durch das Programm führten die einzelnen Musikerinnen und Musiker der jeweiligen Kapellen. Nach dem „4D Blues", entführten die Stupfericher die Zuhörer in die actiongeladene Filmwelt von James Bond mit „The James Bond Theme", danach ging es weiter mit der Opernwelt und dem Opernhit aus Hamburg „Das Phantom der Oper“. Mit den abwechslungsreichen Titeln „Hang On Snoopy" und „Ghostriders in the sky" beendeten sie ihren Konzertteil. Als Zugabe gab es noch die Filmmusik von Hans Zimmer aus „Pirates of the Caribean".

Es folgte mit Weingarten das größte Jugendorchester des Konzerts. Unter Leitung der Dirigentin Christine Weidner eröffneten sie mit „Fanfare Jubiloso". Darauf folgte ein Medley der Band Coldplay. In dem Titel „Coldplay on stage" waren die Stücke „Clocks", „Lost" und „Viva la vida" zu hören. Bei diesem Stück konnte vor allem das große Schlagzeugregister in Erscheinung treten. Mit dem Song „It don't mean a thing" beendeten sie ihr Programm unter dem Jubel des Publikums.

Nach einer gemütlichen Kuchenpause betraten die „Concertinos" des MV Spessart die Bühne, ebenfalls unter der Leitung von Rüdiger Haupt. Mit dem Hit „California dreaming" aus dem Jahr 1966 eröffneten sie ihr Programm. Darauf folgte das Thema von Paulchen Panter „The pink panter Theme". Der Hit von Michael Jackson „Billie Jean" brachte die Zuschauer in Stimmung, woraufhin die Filmmusik zu „My name is Nobody" das Publikum in eine angenehme Ruhe versetzte. Um den Teil der originalen Blasmusik nicht ganz außen vor zulassen, wurde die etwas witzige Polka „Everybody clap your hands" gespielt, wobei das Publikum den Titel sehr ernst nahm und sofort mitklatschte. Als Zugabe kam mit „Arabien Dances" ein leicht orientalisches Flair in den Saal, welches das Publikum zum Toben brachte.

Als am Ende alle Kapellen gemeinsam auf der Bühne Platz nahmen wurde es etwas eng, was den Akteuren jedoch egal war. Christine Weidner dirigierte zunächst das Stück „Pictures of an exhibition", bevor Rüdiger Haupt mit der Filmmusik „The cronicals of Narnia" bekannte und spannungsgeladene Elemente aus den Narnia Filmen intonieren ließ. Den Abschluß dirigierte Christine Weidner mit „Firework", dem Hit von Katy Perry. Dies animierte die Zuhörer,sowie die Musiker zu bester Laune, was im Saal zu spüren war.
Es war wieder ein beeindruckendes Erlebnis und hoffentlich nicht das letzte gemeinsame Event der drei Vereine.

 

   

Der Reporter Siegfried Becker von stupferich.org war bei Lyra Jugend musiziert am 22. März mit der Kamera vor Ort und hat nun ein sehr schönes Video der Veranstaltung bei Youtube veröffentlicht.

Text geschrieben von Tatjana und Vanessa Kunz

Nachdem viele Helfer am Morgen des Rosenmontags das Gemeindezentrum in Stupferich sehr schön und bunt geschmückt hatten, die Jugendvertreter Johannes, Vanessa, Carlotta und Tatjana ihre Spiele vorbereitet und unsere „Super DJ´s“ Samuel und Ricky ihre Anlage in Schwung gebracht hatten, konnte es um 14:01 los gehen.


Die Türen wurden für die kleinen und großen Jecken geöffnet. Das Gemeindezentrum füllte sich und nach ein paar Faschingsliedern, die allen Beteiligten gute Laune machten und von unseren DJ´s mit viel Begeisterung und Abwechslungsreichtum aufgelegt wurden begannen die Jugendvertreter mit einigen Spielen. So spielten alle zusammen Eierlauf, Luftballon- und Zeitungstanz, Dreibeinlauf, Schnullerfangen, Sack rutschen und viele andere Spiele. Auch die Faschings-Polonaise kam nicht zu kurz und so führte Pinguin-Astrid unsere Polonaise an.

Immer wieder gab es auch Tanzpausen die unsere DJ´s mit einem Super Mix aus Faschingshits und aktuellen Hits umrahmten.
Die Kinder hatten viel Spaß und tobten und tanzten, sodass aus der Bühne eine bunte Tanzfläche wurde.

Gegen 17.00 Uhr verabschiedeten sich die Jugendvertreter mit einem letzten „Narri-Narro“ und überließen den Kindern nun für den Rest des Abends die Bühne, die schnell wieder zur Tanzfläche wurde.
Als auch die letzten Waffeln gebacken und verkauft waren und die letzten Besucher sich auf den Nach-Hause-Weg gemacht hatten, räumten viele fleißige Helfer miteinander das Gemeindezentrum auf. Mal wieder kann das Jugendteam des MV Lyra auf eine gelungene Veranstaltung zurück blicken.

   

Die doch schon sehr kalten Temperaturen hinderten gut 30 Mitglieder des Stupfericher Musikvereins Lyra nicht, sich am 1. Adventssonntag zu einer kleinen Winterwanderung zu treffen. Gemeinsam ging es von der Bergleshalle durch den kalten Stupfericher Wald bis zum Grillplatz. Dort gab es zuerst mal heißen Punsch und Glühwein zum Aufwärmen.
Um weihnachtliche Stimmung aufkommen zu lassen spielten unsere Jugendvertreter einige Weihnachtslieder, was vor allem die mitgekommenen Eltern erfreute. Im Anschluss kam dann der Weihnachtsmann mit Gehilfe und nachdem die Kinder Gedichte aufgesagt und Lieder gesungen hatten gab es für jeden ein Geschenk. Gemeinsam mit dem Weihnachtsmann wurde noch ein kleines Bäumchen geschmückt. Dieses haben wir am Ende des Tages dem Ehepaar Kast-Haufe vom "Gasthaus zum goldenen Lamm", unserem Probelokal, gespendet.
Zum Abschluss gab es noch für alle eine frisch gegrillte, heiße Bratwurst, ehe wir, in der nun doch recht kühlen Dunkelheit, den Rückweg antraten.

     

Am Samstag, den 20. September traf sich am Vormittag die Jugend des Musikvereins Lyra an der Bushaltestelle am Gemeindezentrum und fuhr gemeinsam mit dem Bus zum Kletterpark beim Turmberg.



Nach der Übernahme der Technik gab es eine fundierte Einweisung zur Sicherheit und dem Verhalten im Park, und dann wurde geklettert, was das Zeug hielt.
Mehrere Musiker vom Hauptorchester fuhren mit, um die Lyra-Kids zu betreuen bzw. beim Klettern zu beaufsichtigen. So lernte auch der Nachwuchs die "Älteren" besser  kennen.
Für die einzelnen Gruppen war es fast schon ein kleiner Wettbewerb, wer welche Parcours bewältigt hat und so waren alle am Ende auch etwas geschafft. Dafür gab es dann aber auch für jeden noch ein Eis bevor wir uns wieder in den Bus Richtung Stupferich setzten.

Das Wetter passte, jeder hatte Spaß - ein rundum gelungener Samstag für alle Teilnehmer.

     

Unterkategorien