Berichte

Plätzchenbacken mit der Bläser-AG

Am 12.12. trafen sich die Kinder der Bläser-AG um gemeinsam Weihnachtsplätzchen zu backen. Voll Erwartung hatten die Kinder große und kleine Dosen mitgebracht um das Gebackene später auch mit nach Hause nehmen zu können.

   


Nachdem sich der erste Tumult gelegt hatte konnten die Kinder in kleinen Gruppen verschiedene Sorten Plätzchen backen. Neben dem Formen des Teiges wurden sie am Ende auch noch schön verziert. Die Wartezeit die entstand, während die Plätzchen im Ofen waren, nutzten die Kinder zum Spielen in den Räumlichkeiten der Kernzeitbetreuung und so verging die Zeit wie im Flug. Nachdem alles wieder aufgeräumt war konnten so alle mit einer gut gefüllten Schüssel nach Hause gehen.
Ein herzliches Dankeschön nocheinmal an die Frauen der Kernzeitbetreuung, die uns ihre Räumlichkeiten zur Verfügung stellten. Ohne dieses Angebot wäre dieser Nachmittag so nicht möglich gewesen.

   



Auftritt der Jugend bei Brot für die Welt

Auch dieses Jahr hatten unsere Jungmusiker wieder die Gelegenheit bei Brot für die Welt ihr Können zu zeigen. Da der Termin erst recht kurzfristig feststand bekam unsere Jugend noch Unterstützung von einigen Musikern des Orchesters. So konnte gemeinsam beim Spielen von Weihnachtsliedern eine vorweihnachtliche Stimmung ins Gemeindezentrum gezaubert werden.

     



Ferienprogramm 2008 - "Basteln, Spielen, Musizieren - Rund um die Musik"

Am 03.09.08 um 10.00 Uhr versammelten sich 30 bastel- und musikbegeisterte Kinder im Schulhof, um am Ferienprogramm des Musikvereins teilzunehmen. Die Betreuer stellten den Kindern das diesjährige Bastelangebot vor und die Kinder verteilten sich dann in die verschiedenen Räume des Gemeindezentrums zum Arbeiten. In einem Raum wurden Windspiele aus Nägeln und Rasseln aus Kronkorken gebastelt. In einem anderen wurden Bassgeigen aus Dosen, Nylonfaden, Weidenstöcken und Schnur gezaubert. Außerdem wurden wieder begeistert Regenmacher aus Papprohren gebastelt. Natürlich wurden die Instrumenten auch verschönert. So wurden alle Hölzer, die irgendwo verarbeitet wurden angemalt, und die Regenmacher und die Bassgeigen mit Glanzpapier und Stoff beklebt. Nachdem die Instrumente fertig waren probierten die Kinder selbstverständlich ihre eigenen Instrumente aus und gaben uns einige Kostproben.

     


Da inzwischen schon etwas Zeit vergangen war, hatte jeder von uns Hunger und wir stärkten uns zuerst einmal mit Würstchen, Brötchen und Rohkost. Anschließend zog es alle nach draußen, um dort zu spielen. Einige zog es zu dem Klettergerüst auf dem Schulhof. Der Großteil der Kinder spielte jedoch gemeinsam "Räuber und Gendarm". Gegen Ende wurden nocheinmal alle zusammengerufen und im Kreis gemeinsam ein paar Spiel gemacht. Die Zeit verging leider viel zu schnell und Ruckzuck war 14.00 Uhr.
Die Kinder, denen das gebotene Ferienprogramm Riesenspaß machte, nahmen ihre gebastelten Werke und machten sich nach und nach auf den Nachhauseweg.

   



Eisessen in den Sommerferien

 


Am 07. August trafen sich einige daheimgebliebene unserer Jugend um einen kleinen Ausflug nach Waldbronn zu machen. Nach ca. einer Stunde Fußmarsch kamen wir auch dort an der Eisdiele an. Nachdem wir genügend Tische zusammengestellt hatten wurden erst einmal die Füße erholt. Leider fing es kurz zu nieseln an und so sind wir in das Eiscafé geflüchtet.
Nachdem alle ihr Eis genossen hatten nahmen einige noch eine kleine Verpflegung für den Weg nach Hause mit und los ging es Richtung Stupferich. Leider wurden wir auf den ersten Metern auch hier noch etwas nass, doch zum Glück hielt der Regen nicht lange an. Und so konnten wir dann auch noch für ein paar Minuten im Maislabyrinth Station machen, bevor wir schließlich wieder in Stupferich ankamen.

   



Wir gratulieren zum bestandenen Jungmusikerleistungsabzeichen

in Bronze:
Tatjana Kunz (Trombete)
Brian Martin (Trompete)

in Silber:
Viktoria Ganz (Waldhorn)



Schuljahresabschluss der Bläser-AG

Am 04. Juli trafen sich die Kinder der Bläser-AG 2007/08 um 16 Uhr am Bergle um gemeinsam den Nachmittag zu verbringen. Zunächst begaben wir uns auf eine Schnitzeljagd. Mit viel Eifer und Energie wurden Wegweiser gesucht und Pfade erkundet und so konnten die Betreuer kaum mit den Kindern schritthalten. Nach etwa einer Stunde waren dann die Verfolgten auch gefunden und es gab erst einmal eine Belohnung für alle.
Im Anschluss an die Schnitzeljagd vergnügten sich die Kinder auf dem anliegenden Spielplatz, während die Betreuer schon einmal Tische und Stühle für das anschließende Grillen aufbauten. Um 18 Uhr kamen dann auch nach und nach die Eltern sowie einige Geschwister der Bläser-AG-Kinder hinzu und es wurde gemeinsam gegrillt. Auch der musikalische Leiter Daniel Polenz kam später noch hinzu.
Mit diesem Nachmittag feierte die Bläser-AG den Abschluss eines gelungenen Schuljahres, was auch dadurch zum Ausdruck kam, dass Daniel Polenz von den Kindern ein kleines Präsent überreicht bekam. Die Bläser-AG geht im nächsten Schuljahr auf jeden Fall in die zweite Runde.


Schulfest mit Auftritt der Bläser-AG

Am 21. Juni fand das diesjährige Schulfest der Grundschule Stupferich statt. In vielen bunten Programmpunkten konnten die Schüler ihr Können zeigen. Auch unsere Bläser-AG hat sich an diesem Fest mit einem kleinen Auftritt präsentiert und das während des Schuljahres Erlernte gezeigt. Einen kleinen Eindruck des Festes gibt es hier. Weitere Bilder sind in der Bildergalerie zu finden.

   



Zeltlager 2008

Am 28. Juni trafen sich 15 Kinder und Jugendliche unseres Vereins am Feuerwehrhaus um an diesem Wochenende gemeinsam zu zelten. Nachdem alles Gepäck verladen war machten wir uns zu Fuß auf zu unserem Zeltplatz etwas außerhalb von Stupferich. Dort angekommen wurden zuerst einmal die Zelte aufgebaut und die Schlafplätze in ihnen verteilt - was gar nicht so einfach war.
Nachdem alle Zelte aufgebaut waren versammtelten sich die ersten im großen Gemeinschaftszelt um Spiele zu spielen, während die anderen lieber ein wenig in ihren Zelten blieben.
Nach dem Mittagessen standen dann erst einmal gemeinsame Spiele auf dem Plan und gegen Nachmittag wurde dann das Spiel 100 Bäume gespielt, welches von den Jugendvertretern vorbereitet und durchgeführt wurde. Mit viel Elan und Spaß waren hier auch alle dabei und so wurden fleißig Zettel gesucht und Aufgaben erledigt. Neben sportlichen Aktivitäten wie Seilspringen oder Liegestützen wurde auch das Wissen und die Geschicklichkeit der Kinder getestet.

     


Im Anschluss wurde dann wieder in kleineren Gruppen gespielt, in den Zelten gedöst oder eine Trommel aus Blumentöpfen gebastelt. So verging der Nachmittag im Flug und bald schon gab es Abendessen. Im Anschluss daran wurde das Lagerfeuer hergerichtet und nach langer Mühe auch zum Brenne gebracht. So versammelten sich wieder alle am Lagerfeuer um gemeinsam zu singen und noch ein paar Spiele zu machen bevor es los ging zu einer Nachtwanderung über Stupferichs Felder. Fanden es die Kinder auf den Feldwegen noch ziemlich langweilig, so wurde es dem ein oder anderen spätestens bei unserem Weg durch ein kleines Wäldchen etwas mulmig im Magen. In der Hoffnung nun das gruseligste überstanden zu haben ging es anschließend weiter Richtung Zeltplatz. Kurz vor der Ankunft dort wurde die Gruppe mutiger Wanderer dann noch von ein paar der größeren Jugendlichen ordendlich erschreck, so dass alle froh waren wieder an den Zelten zu sein.
Während der Nachtwanderung kam eine Kinderbowle gespendet von unserem Geburtstagskind Mirco an und so wurde vor dem zu Bett gehen noch gemeinsam am Feuer Bowle getrunken. Nach und nach verkrochen sich dann die Kleineren in ihre Zelte, während die älteren noch am Lagerfeuer sitzen blieben.

   


Am nächsten morgen waren die ersten schon wieder sehr früh auf den Beinen und so gab es um 8 Uhr erst einmal Frühstück. Anschließend wurden gemeinsam die Zelte wieder abgebaut und der Lagerplatz aufgeräumt, bevor alle den Heimweg antraten.
Dank des schönen Wetters konnten wir dieses Jahr einmal wieder ein sehr schönes und ruhiges Zeltlager gemeinsam verbringen. Danke auch an alle teilnehmenden Kinder für das ruhige Wochenende ohne Streitereine. Wir freuen uns schon auf das nächste Mal.


Vatertagsfest 2008

Da das Wetter an unserem diesjährigen Vatertagsfest sehr unbeständig aussah beschloss die Verwaltung nach dem Erfolg vom Vorjahr auch dieses Jahr das Fest in die Bergleshalle zu verlegen. Zum Glück konnten wir jedoch den ganzen Tag die Türen offen lassen und die Gäste konnten auf Tischen und Bänken im Freien neben der Halle platz nehmen.
Souverän präsentierten die Schüler- und Jugendkapelle bei ihren Auftritten ihr können und begeisterte so auch das Publikum mit Stücken aus aller Welt. Neben den Auftritten war die Jugend auch wieder mit einer Tombola, einer Wurfbude sowie mit einem Angelspiel fleißig am Festgeschehen beteiligt. Diese Stände wurden ausschließlich von Kindern und Jugendlichen in der Instrumentanausbildung betreut und wie immer waren alle mit viel Spaß und Elan dabei.
Trotz der anfänglichen Zweifel am 1. Mai auch noch ein Vatertagsfest zu veranstalten, konnten wir wieder einmal ein sehr schönes und gut besuchtes Vatertagsfest erleben.

   



Matinee der Jugend 2008

Am 13. April war es für unsere Jugend wieder soweit. Nach wochenlangem Proben und einem anstrengenden Probewochenende fand endlich der große Auftritt der Kinder statt. Pünktlich um 11 Uhr wurde die Matinee von unsere Jugendkapelle eröffnet. Wie schon beim Konzert am Tag zuvor präsentierten die Jugendlichen voll Elan einige Stücke aus ihrem Repertoir und ernteten dafür jede Menge Beifall.
Im Anschluss an die Jugendkapelle durften die zur Zeit Kleinsten unserer Ausbildung, nämlich die Blockflötenkinder, die Bühne betreten. Die Jüngsten sind erst seit ca. 3 Monaten in der Ausbildung und alle meisterten ihren Auftritt mit Bravour.

   


Nach den Blockflötenkindern folte eine Premiere. Die Kinder der im Herbst gegründeten Bläser-AG hatten ihren allerersten Auftritt. Gemeinsam erlernen diese Kinder seit Herbst 2007 ihr Instrument in der Gruppe. Zunächst wurden die einzelnen Instrumente vorgestellt und im Anschluss konnten die Kinder schon eine kleine Kostprobe des bisher Erlernten geben. Mit viel Applaus wurde dieser Auftritt belohnt.
Den Abschluss der diesjährigen Matinee machte die Schülerkapelle. Gemeinsam mit ihrer Dirigentin Anette Schwer hatten sich die Schüler dieses Jahr etwas ganz besonderes ausgedacht. Aufgeführt wurde eine Weltreisen. Durch das Programm führte die Weltreisende Julia Horn, die an jeder Station auf ein anderes Mitglied der Schülerkapelle traf. In einem Dialog wurden interessante Details des jeweiligen Landes erzählt, bevor die Kapelle die Stücke zu den entsprechenden Ländern spielte.
So traf Julia z.B. auf die Queen in England, die Freiheitsstatue oder eine Menge Ägypter bei einer Filmaufnahme. Passend zu dem Land, welches sie repräsentierten, waren die Kinder der Schülerkapelle auch gekleidet.
Viele Bilder gibt es in der Bildergalerie. Ein Dank hier auch noch mal unserem Fotografen Samuel Degen.

     



Probewochenende 2008


Text geschrieben von unserem Jungmusiker Mirco Becker


Am ersten Wochenende nach Ostern fuhren wir ins Probewochenende 2008 nach Dahn in der Pfalz. Als wir um 14.00 Uhr vom „Bergle“ los fuhren machten wir uns auf eine zweistündige Fahrt auf. Im Bus hatten wir einen Film von einem Auftritt "Ottos" in Karlsruhe an. Als wir dann an der Jugendherberge ankamen räumten wir unsere Sachen aus dem Bus und trafen uns am Eingang der Herrberg. Der Herrbergesvater las uns die Regeln vor und Andrea und Menu verteilten uns auf die Zimmer. Etwas später kamen auch Daniel und Anette, unsere zwei Dirigenten, dazu. Wir hatten Freizeit bis es Abendessen gab. Nach dem Essen ging es ans Proben. Als dann um 20 Uhr das Abendpogramm anfing trafen wir uns in unserem Gemeinschaschaftsraum und spielten Herzblatt. Um 22 Uhr mussten wir dann auch ins Bett.

     


Am Morgen gab es um 9 Uhr Frühstück und um 10.30 Uhr war auch schon wieder eine Probe dran. Diese ging bis 12 Uhr und um 12.30 Uhr gab es Mittagsessen. Nach dem Mittagsessen hatten wir eine Stunde Pause bis es um 14 Uhr weiter ging mit Satzprobe, Theorie und Orchesterprobe. Die Schülerkapelle bastelte neben dem Proben noch fleißig an der Dekoration, sowie an den Moderationstexten für ihren Auftritt an der Matinee. Um 17 Uhr war dann wieder etwas Freizeit, in der es alle, sogar Daniel, nach draußen zum spielen zog. Nach dem Spiel war das "Fotoshooting" dran, nämlich ein Gemeinschaftsfoto und ein Orchesterfoto von beiden Gruppen. Dann gab es auch schon wieder Abendessen, anschließend probten wir wieder bis um 20 Uhr und im Anschluss war wieder das Abendprogramm an der Reihe. Wir spielten ein Quiz und "Tabu", bis wir dann um 22.30 Uhr in unsere Zimmer gingen, aber es haben bestimmt nicht alle gleich geschlafen. Fabian musste in ein paar Zimmern für Ruhe sorgen, aber am Schluss schliefen alle.

   


Am nächsten Tag gab es um 8.30 Uhr Frühstück. Nach dem Frühstück mussten wir unser Zeug packen und die Zimmer sauber machen. Als dass geschafft war gab es Mittagessen und zu Nachtisch ein Eis. Nach dem Essen trugen wir unser Zeug raus aus dem Haus und warteten auf den Bus. Wir waren um 12 Uhr aus der Jugendherberge drausen und der Bus kam um 14 Uhr!! Vermutlich hat der Fahrer die Zeitumstellung in der Nacht vergessen und ist darum viel zu spät angekommen. Als er dann endlich da war verstauten wir unsere Sachen im Bus und fuhren Heim. Um 16 Uhr trafen wir am Bergle ein und gingen nachhause.