Berichte

Gratulation zum bestandenen Juniorleistungsabzeichen


Der Musikverein Lyra Stupferich gratuliert den Teilnehmern des Juniorabzeichens recht herzlich zu deren erfolgreichen Leistungen.

Zum zweiten Mal hat der Musikverein Stupferich das Juniorabzeichen durchgeführt. Insgesamt 6 Kinder, zum Teil aus der Schülerkapelle, als auch Schüler aus der Instrumentalausbildung haben sich vorgenommen an diesem vereinsinternen Abzeichen teilzunehmen.
Nachdem dies feststand, ging es an die Vorbereitung. Von ihren Instrumentalausbildern wurden sie praktisch vorbereitet, Katharina Fußer, eine unserer Musikerinnen, brachte ihnen die theoretischen Kenntnisse bei.
Mit dem Gefühl bestärkt nicht durchfallen zu können, rückten die Prüfungen näher.

   


Am Donnerstag nachmittag wurde die theoretische Prüfung abgenommen. Hierbei kam es auf die Musiklehre, die Gehörbildung und die Rhythmik an. Am Samstag vormittag stand die praktische Prüfung bevor. Diese fand in Form eines Vorspiels, zu dem alle Eltern und Verwandten eingeladen waren, statt. Jeder Teilnehmer spielte eine Tonleiter und zwei der ausgewählten und eingeübten Stücke vor. Der praktische Teil wurde von einer Jury abgenommen. Diese setzte sich aus drei Personen zusammen: Daniel Polenz, Dirigent des Jugendorchesters, Annette Schwer, Dirigentin des Schülerorchesters und einem Verantwortlichen des entsprechend geprüften Instruments. Hierbei wurde auf die Tonqualität, die rhythmische Genauigkeit sowie auf die musikalische Gestaltung geachtet.

 


Während sich die Jury zur Auswertung zurück zog, gab es für die Kinder und deren mitgebrachte Zuhörer Kaffee und Kuchen. Danach wurden die Ergebnisse bekannt gegeben und die Teilnehmer bekamen ihre Urkunden und Buttons.
Herzlich gratulieren dürfen wir nun Celine Kohle und Vivien Pallasch an der Querflöte, Ann-Kathrin Sing, Sophia Sieber und Eva Wagensommer an der Klarinette und Julius Suikat an dem Schlagzeug zu ihren erfolgreichen Leistungen.


Wir gratulieren zum bestandenen Jungmusikerleistungsabzeichen in Bronze

  Michael (Schlagzeug)
und
Melanie (Querflöte)



Mini-Playback-Show 2007 - ein voller Erfolg


Zum ersten Mal fand an unserem traditionellen Herbstfest dieses Jahr eine Mini-Playback-Show der ganz Kleinen statt. 18 Kinder im Alter von 7 bis 11 Jahren zeigten an diesem Nachmittag, dass in jedem von ihnen ein kleiner Star schlummert. Und da dieser Nachmittag ganz den Kindern gewidmet war gab es von der Jugend auch noch eine Kinderbar mit Saftcocktails und Kindersekt.
Nach wochenlangem Proben und in liebevoll gestallteten Kostümen warteten die Kinder aufgeregt auf ihren Auftritt, als pünktlich um 17 Uhr die Moderatorin Nicole Fabry die Bühne betrat. Da natürlich auch eine Jury nicht fehlen durfte wurde zunächst diese vorgestellt. Sie bestand aus Anette Schwer, Daniel Polenz und Engelbert Becker. Nach ein paar einführenden Worten konnte es dann mit der Show beginnen.

   


Bereits eine Woche vor dem großen Auftritt hatten wir mit jeder Gruppe einen kleinen Videoclip aufgezeichnet in dem sie erzählten war sie sind und wie sie zu dem Titel, den sie vortragen gekommen sind. Diese Videoclips wurden während der Show immer vor dem Auftritt der jeweiligen Gruppe gezeigt.
Schon beim Auftritt der Gruppe Banaroo, die den Anfang machten, sprang der Funke der Begeisterung von den Kindern auf der Bühne auf das Publikum in der gut besuchten Bergleshalle über. Auch die nachfolgenden Gruppen brachten die Stimmung zum Kochen und selbst die Jury konnte nicht mehr ruhig sitzen bleiben. So ware es kein wunder, dass die Kinder auch nicht gutes von der Jury zu hören bekamen.
Der Sieger der Show wurde dann allerdings nicht von der Jury bestimmt, sondern vom Puplikum in der Halle gewählt. Nach kurzem Auszählen wurde der Sieger bekannt gegeben. Gewonnen hatten unsere Kleinsten - die Gruppe aus Tanz der Vampire, die dann auch gleich noch einmal auftreten durften. Aber wie es auch im Abschlusslied so schön heißt: "Alle waren Sieger, auch wenn einer nur gewinnen kann..." Und so zogen die Kinder dann am Ende auch stolz zu dem Titel "We are the champions" aus der Halle aus.

   


Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle noch einmal an alle Kinder, die so fleißig für diesen Auftritt geübt haben und an alle Eltern, die sich die Zeit genommen haben auch zu Hause mit den Kindern zu Proben, und die die shcönen Kostüme gestalltet haben. Ein herzliches Dankeschön auch an das Filmteam, die schon vor der Show die Videoclips aufgenommen haben und die Show zur Erinnerung für unsere Kinder aufgenommen haben.


Ferienprogramm 2007 - Basteln, Spielen, Musizieren - Rund um die Musik

Am 03.09.07 um 10.00 Uhr versammelten sich 21 bastel. und musikbegeisterte Kinder im Schulhof, um am Ferienprogramm des Musikvereins teilzunehmen. Die Betreuer stellten den Kindern das diesjährige Bastelangebot vor und die Kinder verteilten sich dann in die verschiedenen Räume des Gemeindezentrums zum Arbeiten. In einem Raum wurden Xylophone aus Holz gebastelt, in einem anderen gab es Posthörner aus Gartenschläuchen. Außerdem bastelten wir noch Regenmacher aus Papprohren. Danach probierten die Kinder selbstverständlich ihre eigenen Instrumente aus und gaben uns einige Kostproben.
Da inzwischen schon etwas Zeit vergangen war, hatte jeder von uns Hunger und wir stärkten uns zuerst einmal mit Würstchen, Brötchen und Rohkost.
Anschließend ging es an die richtigen Instrumente. Die Kinder durften immer in kleinen Gruppen verschiedene Instrumente ausprobieren. Es entstanden Töne aus Querflöte, Klarinette, Trompete und schließlich aus dem Tenorhorn. Da das Wetter an diesem Tag nicht so toll war, mussten wir leider die vorbereiteten Spiele in den Räumen des Gemeindezentrums durchführen. Dann gab es noch eine Fühlkiste, in der die Kinder Gegenstände erfühlen und benennen mussten oder einfache Kinderspiele wie Flüsterpost, Reisespiel sowie ein Instrumentenmerkspiel. Die Zeit verging leider viel zu schnell und Ruckzuck war 14.00 Uhr.
Die Kinder, denen das gebotene Ferienprogramm Riesenspaß machte, nahmen ihre gebastelten Werke und verabschiedeten sich.

   



Jungmusikerleistungsabzeichen Sommer 2007

 

...in Bronze:

Simon (Tenorhorn)
...in Silber: Carina (Saxophon)
  Dennis (Saxophon)
  Katharina (Querflöte)
  Frauke (Querflöte)



Zeltlager 2007

Es war mal wieder eines der verregneten Wochenenden dieses Jahres, an dem unser Zeltlager mit der Jugend geplant war. Da sich unsere Jugendlichen schon so sehr auf dieses Wochenende gefreut hatten haben wir beschlossen, dass wir trotz des Wetters ein Zeltlager veranstalten wollen, und so sind wir kurzentschlossen in die Bergleshalle umgezogen. Dort wuchs in kurzer Zeit ein kleines Dorf aus Zelten mit Luftmatrazen, Schlafsäcken und sogar Liegestühlen vor dem Zelt.

   


Von der Wetterlage haben wir uns unsere gute Laune nicht verderben lassen und jede Minute Sonnenschein auf dem Spielplatz und später mit den von den Jugendvertretern vorbereiteten Spielen verbracht. Leider wurden diese Aktivitäten immer wieder von einsetzendem Platzregen unterbrochen. Aber auch hiervon liesen wir uns nicht abschrecken und so wurden die Spiele einfach ins Innere der Halle verlegt.
Aus dem geplanten Lagerfeuer wurde zwar wegen des Wetters leider nichts, aber wir haben es uns nicht nehmen lassen wie jedes Jahr abends zu Grillen. Dank der vielen Essensspenden der Eltern waren wir auch bestens mit Salaten und leckerem Kuchen versorgt. Zum Glück hat das Wetter dann auch abends noch so gut gehalten, dass wir es wagen konnten eine Nachtwanderung durch die Stupfericher Wälder zu machen. Auch hier hatten die Jugendvertreter einige Stationen zum Testen unserer Sinne vorbereitet, die zum Abschluss der Nachtwanderung rund um die Bergleshalle stationiert waren.
Nach einer etwas kurzen Nacht gab es am nächsten Morgen noch Frühstück und angesichts der verbesserten Wetterlage waren wir nach dem Lagerabbau bis die Eltern zum Abholen kamen noch einmal auf dem Spielplatz.
So haben wir alle trotz schlechter Wetterlage noch ein schönes Wochenende mit viel Spiel und Spaß gemeinsam verbracht und die dabei waren waren alle sehr begeistert.

   



Vatertagsfest 2007

Auf Grund des schlechten Wetters fand dieses Jahr unser traditionelles Vatertagsfest zum ersten mal nicht im Freien statt. Statt dessen sind wir mitsammt der Zelte in die Bergleshalle umgezogen.
Nach dem Auftritt der Melodikakinder unter der Leitung von Dietmar Schulze hatten auch die Schüler- und Jugendkapelle eine Auftritt. Neben den Auftritten war die Jugend wieder mit einer Tombola, einer Wurfbude sowie erstmals mit einem Angelspiel fleißig am Festgeschehen beteiligt. Diese Stände wurden ausschließlich von Kindern und Jugendlichen in der Instrumentanausbildung betreut und wie immer waren alle mit viel Spaß und Elan dabei.
Neben diesen Ständen hatten sich auch wieder zwei Hilfsbereite Eltern bereit erklärt die Kinder zu schminken, was auch sehr gerne angenommen wurde. Herzlichen Dank an dieser Stelle noch einmal an die Eltern.
Trotz des schlechten Wetters konnten wir also wieder einmal ein sehr schönes und gut besuchtes Vatertagsfest erleben.