Berichte

Wir gratulieren zum bestandenen Jungmusikerleistungsabzeichen in Bronze



Probewochenende vom 17. - 19. November 2006 in Forbach

Am 17. November 2006 war es wieder einmal so weit. Rund 45 Jungmusiker, Ausbilder und Betreuer machten sich gemeinsam auf den Weg ins Probewochenende nach Forbach. Nach etwa einer Stunde fahrt kamen wir dann auch alle gut gelaunt in der Jugendherrberge an. Da wir dieses Jahr wieder etwas früher abgefahren sind, hatten alle Zeit erst einmal ihre Zimmer zu beziehen, bevor es nach dem Abendessen zu den ersten Proben ging. Da das Wochenende aber nicht nur Arbeit, sondern auch Spaß bringen soll wurde an diesem Abend noch ein Quiz veranstalltet, das von den Jugendvertretern geplant und durchgeführt wurde. Zwischendurch gab es dann auch noch einige witzige Aufgaben zu lösen, wie z.B. Lieder zu gurgeln oder Begriffe pantomimisch darzustellen.

 


Nach einer recht ruhigen Nacht wurde am nächsten morgen um 7.30 Uhr geweckt, damit auch jeder pünktlich zum Frühstück fertig war. Nach dem Frühstück wurde dann wieder fleißig geprobt. Auch die Kinder, die noch in keinem Orchester mitspielen hatten nun Unterricht auf ihrem Instrument. Außerdem wurde noch Musiktheorie geübt, und zwischendurch war auch immer noch etwas Zeit zum basteln und spielen.

   


Nach dem Mittagessen hatten dann alle erst einmal eine kleine Erholungspause, bevor um 13.30 Uhr Gruppenbilder gemacht wurden. Anschließend war Jungmusikersitzung in der wie jedes Jahr die neuen Jugendvertreter gewählt wurden.
Das Jugendorchester hatte anschließend wieder Probe, während die Kinder der Schülerkapelle Theorieunterricht hatten. Aber auch für diese Kinder war jetzt etwas Zeit zum basteln und malen oder einfach nur ein Mittagsschläfchen zu machen.
Nach dem Abendessen hatten dann noch einmal alle Probe, bevor es wieder einen geselligen Abend geben sollte. Leider mussten wir diesen Abend in den Pavillon außerhalb des Gebäudes ausweichen und konnten dadurch die geplanten Spiele nicht alle durchführen. Zum Glück hatten wir aber auch dieses Jahr wieder ein paar einfallsreiche Kinder und Betreuer dabei, die einige Spiele einbrachten. Und auch das gemeinsame Singen kam wie schon letztes Jahr wieder sehr gut an.

   


Am letzten Morgen war den Kindern der Schlafmangel nun doch deutlich anzusehen. Nach dem sehr ruhigen Frühstück wurde erst einmal gepackt und die Zimmer geräumt, bevor eine letzte Probe auf dem Programm stand. Nach dieser Probe gab es noch ein Mittagessen bevor wir auch schon das Haus räumen mussten und die Heimfahrt antraten. Gegen 14.30 Uhr kamen wir, alle etwas erschöpft aber glücklich, wieder in Stupferich an.


Wahl der Jugendvertreter am 18. November 2006


Wie schon die letzten Jahre wurden auch dieses Jahr während des Probewochenendes neue Jugendvertreter gewählt. Diese sollen im Laufe des Jahres die Jugendleitung bei verschiedenen Aufgaben unterstützen und ihre Ideen einbringen. Außerdem sind sie Ansprechpartner für alle Jungmusiker bei Problemen, Wünschen ect. Außerdem haben wir ab diesem Jahr erstmals einen Jugendvertreter der im Hauptorchester mitspielt. Da immer mehr Jugendliche in auch in diesem Orchester mitspielen hielten wir es für sinnvoll auch hier einen Ansprechpartner für die Jungmusiker zu haben.


Wir gratulieren zum erfolgreichen Ablegen des Jungmusikerleistungsabzeichens

in Bronz:
Ramona Wolfinger
  Ramona (Querflöte)
  in Silber:
Fabian Schwär
Fabian Schwär (Trompete)
 



Wir gratulieren zum erfolgreichen Ablegen des Juniorleistungsabzeichens

Gruppenfoto
 

Zum ersten mal wurde dieses Jahr das Juniorleistungsabzeichen in unserem Verein abgenommen. Dieses, 2005 neu eingeführte Abzeichen bietet Schüler schon nach ein bis zwei Jahren eine neue Motivation in der Ausbildung.
Nach einer dreimonatigen Vorbereitungsphase im Instrumental- und Theorieunterricht wurde die Prüfung Anfang Juli in zwei Teilen geprüft. Zunächst fand am 06.07. der theoretische Teil statt, in dem Musiktheorie, Rhythmik und Gehörbildung geprüft wurde. Am 08.07. wurde im Rahmen eines Vorspiels dann der praktische Teil geprüft.

   


Für die praktische Prüfung wurden von den Prüflingen drei Stücke im Instrumentalunterricht geübt. Von diesen drei Stücken wurde ein Wahlstück des Prüflings und ein von der Jury ausgewähltes Stück vorgetragen. Außerdem musste noch eine Tonleiter gespielt werden.
Die Jury setzte sich immer aus drei Personen zusammen: Nicole Fabry als Dirigentin der Schülerkapelle, Daniel Polenz als Dirigent der Jugendkapelle sowie einem Orchestermitglied des entsprechenden Instruments.

Während sich die Zuhörer und die Prüflinge nach dem Vorspiel mit Kaffee und Kuchen stärken konnten zog sich die Jury zurück um nach ca. einer Stunde die Ergebnisse zu verkünden. Jedes Kind bekam von Daniel Polenz eine Urkunde sowie einen Button vom BDB überreicht.

Nochmals herzlichen Glückwunsch den Prüflingen. Macht weiter so!!

 

   



Wir gratulieren zum erfolgreichen Ablegen des Jungmusikerleistungsabzeichens

in Bronz:
Viktoria (Waldhorn) und Luisa (Querflöte)

in Silber:
Lutz (Waldhorn), Daniel (Saxophon), Livia (Klarinette), Julian (Saxophon)



Vatertagsfest 2006

Am 25. Mai 2006 fand unser traditionelles Vatertagsfest statt. Neben Auftritten von Schüler- und Jugendkapelle war die Jugend noch mit einer Wurfbude und einer Tombola fleißig am Festgeschehen beteiligt. Diese beiden Stände wurden ausschließlich von Kindern und Jugendlichen in der Instrumentanausbildung betreut und wie immer waren alle mit viel Spaß und Elan dabei.
Außerdem hat unser Posaunenlehrer mit einem Schüler einige Stücke vorgetragen um den Gästen zu zeigen, dass man auch mit tiefem Blech sehr gute und schöne Musik machen kann.
Trotz des schlechten Wetters konnten wir also wieder einmal ein sehr schönes Vatertagsfest erleben.

   



dm Weltrekordversuch 2006

Am 06. Mai 2006 startete der dm-Markt im Rahmen seines "Zukunfts-Musiker"-Projektes einen bundesweiten Weltrekordversuch. Hierzu sollte vor möglichst vielen Filianen in Deutschland gleichzeitig musiziert werden.
An diesem Weltrekordversuch beteiligte sich auch der Musikverein Lyra mit zwei Orchestern. Vor der Filiale in der Pfinztalstraße in Durlach spielte eine Kleinbesetzung des Hauporchesters, vor der Filiale in Durlach Aue die Schülerkapelle. Drei Stunden lang harrten die jungen Musiker vor dem dm-Markt aus und erfreuten die Einkäufer mit ihrer Musik. Natürlich gab es auch einige Pausen, in denen sie von den netten Mitarbeitern des dm-Marktes mit Brezeln und Getränken versorgt wurden.
Ob der Weltrekordversuch geglückt ist, ist leider noch nicht bekannt, aber auch ganz ohne Weltrekord hat der Tag allen viel Freude bereitet.