Aktuelles

 

Vatertagsfest 2022

Nach 3 Jahren Vatertagsfest-Abstinenz starteten Anfang der Woche die Aktiven des Musikvereins Lyra Stupferich die Vorbereitungen vor Ort, um am Vatertag den Gästen wieder die wohlbekannte, einladende Festatmosphäre auf dem Berg am Waldesrand bieten zu können. 

 

Dann war es soweit. Pünktlich um 11 Uhr begrüßte der Veranstaltungsvorstand Fabian Schwär die schon zahlreichen, gut gelaunten Gäste von Nah und Fern.
Über den Tag verteilt und bei ganztägigem Sonnenwolkenmix erklang zünftige Blasmusik, während lecker duftende Genusswolken zu Flammkuchen, Steaks, Bratwürsten, Kaffee und Kuchen einluden.
Der angrenzende Waldspielplatz und eine Hüpfburg sorgte zusätzlich für gute Laune bei den kleinen Besuchern.

 

 
  Momentaufnahmen im Küchenzelt des MV Lyra  


Das musikalische Tagesprogramm startete das Schülerorchester des Musikvereins Lyra unter der Leitung seines Dirigenten Rüdiger Haupt und erntete dafür großen Beifall, was den jungen Musiker*innen sichtlich sehr gut tat und deren Gesichter strahlen ließ.

   
  Schülerorchester MV Lyra Stupferich  


Danach erfreute das Blasorchester des befreundeten Musikvereins Weingarten (Baden) unter der Leitung seines Dirigenten Volker Funke mit zünftiger Blasmusik die Gäste so gut, dass Zugaben von den Zuhörer*innen eingefordert und natürlich auch gespielt wurden.

 
   Blasorchester des MV Weingarten (Baden)   


Zum musikalischen Festabschuss spielte das Blasorchester des MV Lyra Stupferich unter der Leitung seines Dirigenten Benjamin Knab temperamentvoll auf und erntete dafür ebenfalls großen Beifall, der mit Zugaben belohnt wurde.

     
   Blasorchester des MV Lyra Stupferich    


Während langsam die Sonne hinter der Pappelallee am Thomashof unterging, lichteten sich die Reihen der Besucher, so dass unauffällig mit den Abbauarbeiten begonnen werden konnte und gegen Mitternacht die Spuren des Festes auf dem Platz beseitigt waren.

An dieser Stelle bedankt sich der Musikverein Lyra Stupferich
bei den Gästen, den Helfer*innen, Musiker*innen und den Sponsoren,
die das Fest für alle zu einem erfolgreichen Tag werden ließen.