Aktuelles

So begann es:
"Unwetter sind keine angesagt, nur Dauerregen bis in die Nacht", so lautete die Antwort der Feuerwehrleitzentrale Karlsruhe am frühen Morgen des Vatertags, als wir den Auflagen lt. der Veranstaltungsgenehmigung der Stadt Karlsruhe nachkamen, uns mindestens 2 Stunden vor der Veranstaltung bzgl. drohender Unwetter abzusichern.

Um 8:00 Uhr trafen sich ca. 15 Helferinnen und Helfer in der Bergleshalle, um die restlichen Aufbauarbeiten zu leisten. Flexibel wie wir sind, entschieden wir: "Wir feiern unser Fest im Trockenen". Gesagt, getan!. Küchenutensilien in der Hallenküche vorrichten, Bierzelte und Sitzgarnituren in der Halle aufbauen, Bierwagen in die Halle schieben - Stopp! Der war zu hoch für die Vorhangstange am Seitentor. Kein Problem für Peter, der schraubte sie ab und kurze Zeit später stand das Lindenbräumobil mitten drin. Limo. Perfekt. Bierhahn in trockener Reichweite gesichert! Parallel dazu hörte man Geklapper aus der Küche: Geräte aufbauen, Würste raus aus dem kalten Kühlschrank und hinein ins heiße Wasserbad, Fleischkäse schneiden, Feuer marsch unter den Grills, Zwiebeln anbrutzeln, Kaffee kochen, Kuchentheke richten und Kuchenspenden einsammeln, Mixtur der Currywurstsauce anrühren, Probegaren der Pommes und ChickenChips in den Friteusen, HMMM! Dann Spülmaschinen testen. Gläser nicht klar nach dem Spülgang? Kein Problem, der Fachmann unter uns behob das Klarspüleransaugproblem im Handumdrehen. Tombola Am Ende der Vorbereitungen verteilten die Mädels noch etwas Blumendeko aus den Vorgärten einiger Mitglieder auf den Tischen. Gut sah' s aus. Gegen 11:00 Uhr vollendeten wir die Aufbauarbeiten unter der Regie unserer Aufbaukappos Helmut und Frank.

So war's dann. Einfach klasse!