Aktuelles

Die Probezeit ....

Nach den Sommerferien begann die "Probezeit" mit Büchle lesen in froher Runde bei Rosi Schickle und kurze Zeit später im Nebenraum des Gasthofs zum goldenen Lamm. Da die Szenen alle in einem Wohnzimmer spielen, reichte anfangs als Kulisse zum Proben ein Tisch mit mehreren Stühlen. Monika Hauffe als Souffleuse und Siegfried Heck als Regisseur feilten, bzw. flüsterten uns nach und nach mit viel Geduld und Humor die Feinheiten in unsere Theatergehirnstübchen. Mitte November zogen wir dann auf die Bühne der Bergleshalle zum Proben. In Winterstiefeln Daunenjacken und bewaffnet mit Sitzkissen ging's dann in die letzte Proberunde. Heißer Tee und ein Schlücken in Ehren erleichterten die Wortwahl. Trotz Alltagsstress und Zeitknappheit zimmerten Peter Geist, Rolf Münsch und Philipp Bayer die Kulissen. "Eine gemütliche, einfache Wohnstube" sollte es laut dem "Büchle" sein und das wurde es auch. Schee ischs worre lobten und staunten die Theaterspieler.

Der Auftritt ....

Rund 200 Gäste folgten der Einladung zum Theaterabend in die überraschend gut geheizte Bergleshalle. Zu Beginn stimmte zünftige Blasmusik die Gäste auf das Theaterstück ein, das während der 3 Akte erheblich die Lachmuskeln und die Handflächen durch das Klatschen strapazierte. Super gute Stimmung währte bis zum gemütlichen Ausklang.
Zum Abschied dankte Rolf Münsch, 2. Vostand, allen Aktiven und den Helferinnen und Helfern, die während des Jahres hilfreich dem Verein zur Seite standen.

Der Erfolg des Abends ist ein enormer Ansporn, einen Theaterabend im Jahr 2007 in die Tat umzusetzen.