Aktuelles
Text geschrieben von Vanessa und Tatjana Kunz


Nachdem die zahlreichen Helfer alles aufgebaut hatten, konnte das Ferienprogramm um 10 Uhr losgehen. Alle angemeldeten Kinder von 6-11 Jahren durften sich aussuchen, welches Instrument sie basteln wollten. Zur Auswahl standen ein Regenmacher, ein Tamburin, eine Gitarre oder eine Panflöte. Viele der Kinder konnten auch mehrere Instrumente basteln, sodass sie abwechselnd darauf spielen konnten.

Nach dem sehr leckerem Essen, gab es noch einen von den Jugendvertretern vorbereiteten Spieleparcour. Dabei konnten die Kinder verschiedene „echte“ Instrumente ausprobieren, zu den Instrumenten Fragen beantworten, Lieder ohne Texte erraten, ein Spiel um die Töne zu erkennen und einen Notenparcour absolvieren. Nach dem alle Gruppen auf ihrem Laufzettel alle Stationen abgehakt hatten, kamen auch schon die ersten Eltern, die ihre Kinder abholten. Der Tag hatte allen viel Freude bereitet.

     

Gratulation zum bestandenen Leistungsabzeichen

 

    in Silber:
Laura Grinzewitsch (Querflöte)
Vanessa Kunz (Klarinette)

Wie bereits in den vergangenen Jahren haben wir auch in diesem Jahr gemeinsam mit den Kindern der Bläser-AG eine Abschlussfeier des Schuljahres veranstaltet. Traditionell übernachten hier die Kinder, deren Bläser-AG Zeit endet, gemeinsam in der Schule. Zuvor wurde zusammen mit den Eltern gegrillt und die Kinder mussten einen Schatz finden. Hierzu galt es einige Stationen, die die Jugendvertreter vorbereitet hatten, zu meistern.
Hier ein paar Impressionen der Abschlussfeier.



     


 

Gratulation zum bestandenen Juniorabzeichen

Der Musikverein Lyra Stupferich gratuliert den Teilnehmern des Juniorabzeichens recht herzlich zu deren erfolgreichen Leistungen.

Zum sechsten Mal hat der Musikverein Stupferich das Juniorabzeichen durchgef&uuhm;hrt. Insgesamt 6 Kinder haben sich vorgenommen an diesem vereinsinternen Abzeichen teilzunehmen.
Nachdem dies feststand, ging es an die Vorbereitung. Von ihren Instrumentalausbildern wurden sie praktisch vorbereitet, im Rahmen des Unterrichts der Bläser-AG brachten ihnen Dietmar Schulze die theoretischen Kenntnisse bei. Mit dem Gefühl bestärkt nicht durchfallen zu können, rückten die Prüfungen näher.
Am Donnerstagnachmittag vor der praktischen Prüfung wurde die theoretische Prüfung abgenommen. Hierbei kam es auf die Musiklehre, die Gehörbildung und die Rhythmik an. Am Samstag den 05. Juli stand dann die praktische Prüfung bevor. Diese fand in Form eines Vorspiels, zu dem alle Eltern und Verwandten eingeladen waren, statt. Jeder Teilnehmer spielte eine Tonleiter und zwei der ausgewählten und eingeübten Stücke vor. Der praktische Teil wurde von einer Jury abgenommen. Diese setzte sich aus drei Personen zusammen: Rüdiger Haupt, Dirigent des Jugendorchesters, Nicole Pfalzgraf und Patrick Lehmann. Hierbei wurde auf die Tonqualität, die rhythmische Genauigkeit sowie auf die musikalische Gestaltung geachtet.
Während sich die Jury zur Auswertung zurück zog, gab es für die Kinder und deren mitgebrachte Zuhörer Kaffee und Kuchen. Danach wurden die Ergebnisse bekannt gegeben und die Teilnehmer bekamen ihre Urkunden und Nadeln.

Herzlich gratulieren dürfen wir nun Celine Böer, Sarah Gartner, Johanna Karle und Lara Neumann an der Klarinette, Levin Schumm am Saxophon, sowie Lucia Faden am Tenorhorn zu ihren erfolgreichen Leistungen.

geschrieben von Vanessa und Tatjana Kunz


Am 28. Juni 2014 fand in Stupferich das erste Jugendkonzert seiner Art statt. Geboren wurde die Idee vor ca. 9 Monaten. Da in diesem Jahr kein "Lyra Jugend musiziert" stattfindet, hat die Jugendabteilung nach einem alternativen Konzept für einen Auftritt der Jugendkapelle gesucht. Schnell war die Idee geboren, ein Konzert unter freiem Himmel zu veranstalten, und da unsere Jugend alleine noch nicht einen ganzen Abend füllen kann, kam der Gedanke auf, ein Gemeinschaftskonzert durchzuführen.
Unser Jugenddirigent, Rüdiger Haupt, war auch sofort von der Idee begeistert und da er noch eine weitere Jugendkapelle dirigiert, stand nach kurzer Rücksprache mit Spessart die erste Gastkapelle fest. Zu dem Musikverein Weingarten hat der MV Stupferich durch unseren Dirigenten Daniel Polenz schon lange ein freundschaftliches Verhältnis. Da die Jugendkapelle auch noch von einer Stupfericher Musikerin dirigiert wird, lag die Idee nahe, als zweite Gastkapelle die Jugend aus Weingarten einzuladen.
Und so gab es am vergangenen Samstag zum ersten Mal ein Konzert zu hören, das ausschließlich von Jugendlichen gestaltet wurde. Leider mussten wir das Konzert wegen dem Wetter kurzfristig in die Halle verlegen, dank einiger fleißiger Helfer war die Halle aber kaum wieder zu erkennen und bot ein wunderschönes Ambiente.

Mit unterschiedlichen Stilrichtungen und Stücken wie z.B. "The Marches of John Williams", "Blue Ridge Saga" oder "Pirates oft he Carribean" konnten alle drei Orchester auf der Bühne überzeugen und den Zuschauern einen kurzweiligen Abend bereiten.
Rüdiger Haupt, der mit 2 Kapellen auftrat, eröffnete mit seiner Jugend, den Concertinos aus Spessart, den Abend. Mit den drei dargebotenen Stücken legte diese Gruppe einen sehr guten und musikalisch abwechslungsreichen Start hin. Nach einer kleinen Umbaupause trat Christine Weidner mit der Jugendkapelle aus Weingarten auf. Auch dieser Auftritt war sehr gelungen und begeisterte das Publikum. In der anschließenden Pause konnten sich die Besucher mit frisch gebackener Pizza, Sommerschorle oder Kindersommerschorle eindecken.
Den zweiten Teil des Konzerts eröffnete dann die einheimische Jugendkapelle unter der Leitung von Rüdiger Haupt. Der Höhepunkt des Konzerts folgte im Anschluss, denn nun traten alle 3 Kapellen auf die Bühne. Mit den gemeinsamen Stücken "Black forest Ouverture" und "Mission Impossible" und durch das Volumen von über 60 Jungmusikern wurde die sehr schön geschmückte Halle mit musikalischen Klängen gefüllt. Sie begeisterten das Publikum, das eine Zugabe forderte, restlos.
Für die Jugendlichen war dieser Auftritt bestimmt ein besonderes Erlebnis. Es ließ sich auch heraushören, dass die Gemeinschaftsprobe in Weingarten allen sehr viel Spaß bereitete und Zeit war, um neue Bekanntschaften in den benachbarten Vereinen zu schließen.

Unterkategorien