Aktuelles

 

 

Wir haben uns sehr über die vielen Besucher gefreut und wollen uns nochmals recht herzlich für Ihr Kommen bedanken!

 

geschrieben von Samuel Degen

Das milde Wetter mit Temperaturen um die 20 Grad bot ideale Rahmenbedingungen, um am vergangenen Donnerstag, dem 29. Mai 2014, mit dem Musikverein Lyra wieder das Vatertagsfest vor und in der Bergleshalle ausgiebig zu feiern.

So waren bereits um die Mittagszeit alle Sitzplätze belegt. Die vielen Gäste genossen die Sonnenstrahlen und lauschten der Musik der Lyra. Zuerst spielten die Bläser AG, die Jugendkapelle und danach die Schülerkapelle. Nachmittags spielten die beliebten Dorfmusikanten und ab 17 Uhr dann das große Blasorchester der Lyra auf, dass es wieder einmal nur so eine Freude war.

Die großen Hallentore zum Spielplatz waren durchgängig geöffnet, eine wunderbare Frühjahrslösung mit direkt in der Bergleshalle aufgestellter Festzelte bei unklarer Wetterlage, die die Lyra schon vor Jahren erfolgreich einführte.

Für die Kleinen gab es Spiel & Spaß mit einer Wurfbude, Malen, Spielplatz und einigem mehr. Auf der Bühne war wieder ein abgedunkeltes Kino eingerichtet, in dem am Nachmittag zwei mal vor vollbesetzten Stühlen der "berühmte" einstündige Stupfericher Filmklassiker aus dem Jahre 1963 zu sehen war.

Neu beim diesjährigen Vatertagsfest war Siggis Märchenstunde. Der Siggi zog wie ein Spielmann abwechselnd mit einer Zieharmonika wie auch einem Dudelsack durch die Halle, um bei den Kindern erfolgreich für sein Angebot, von ihm durchgeführt im sep. "Kinobereich", zu werben. Erwähnenswert ist hierbei sicherlich, dass Siggi seit ca. zwei Jahren das Orchester der Lyra mit seiner mächtigen Tuba fundamental bereichert.

Kühles Hatz vom Fass, der schon legendäre Stupfericher Lyra-Flammkuchen, Steakweck, Currywurst & Pommes sowie am Nachmittag Kaffee und Kuchen fanden reißenden Absatz.

Alles in allem dank der Lyra wieder mal eine großartige und sehr gut besuchte Veranstaltung in der Bergleshalle, wie sie dort leider nur noch seltener zu sehen und erleben ist.

Schön, dass der Musikverein Lyra es immer wieder mit seinen vielfältigen attraktiven Aktivitäten schafft, einen eigenen Musikernachwuchs auch schon direkt in der Grundschule anzusprechen, fundiert auszubilden und so langfristig zu gewinnen.

Auch in diesem Jahr fand die Generalversammlung wieder im Gasthaus zum goldenen Lamm in Stupferich statt.

Auf der Tagesordnung standen unter anderem die Berichte der Vorstandschaft und deren Entlastung, wie auch der Bericht des Dirigenten, Wahlen und vereinsinterne Ehrungen.

Pünktlich um 19:30 Uhr begrüßte das Blasorchester mit einem zünftigen Marsch die Mitglieder.
Danach begrüßte der 1. Vorstand Engelbert Becker die Mitglieder und bat anschließend alle Anwesenden der im vergangenen Jahr verstorbenen Mitglieder des Vereins zu gedenken.
Hierzu spielte das Orchester das Lied vom guten Kameraden.

Die Berichte der Vorstandschaft, der Jugendleiterin Astrid Vallendor, des Musikervorstands Christine Weidner, des Dirigenten Daniel Polenz und des Kassenprüfers Siegfried Heck waren so ausführlich, dass in der Aussprache dazu keine Fragen gestellt wurden.
So konnte anschließend auch die Vorstandschaft entlastet werden.

Mit großem Dank verabschiedete Engelbert Becker anschließend die beiden, auf eigenen Wunsch ausscheidenden Beisitzerinnen Rita Kummer-Weiler und Nienke Link.

Die anschließenden Wahlen ergaben folgende Ergebnisse:

Gewählt wurden:

Dominik Vallendor zum 1. Vorstand (für 2 Jahre),
Klaus Pfeifer zum 2. Vorstand (für 1 Jahr),
Rosemarie Stockmar-Becker zur Schriftführerin,
Dominik Merz, Christian Becker und Mirco Becker zu Beisitzern,
Helmut Mai und Siegfried Heck zu Kassenprüfern.
Die Mitglieder der Fahnensektion Josef Becker und Siegfried Heck werden auch wieder ihr Amt fortführen. Für unseren leider in 2013 verstorbenen Herbert Fleck wird Helmut Mai das Amt übernehmen.

Bevor die Ehrung der Mitglieder für langjährige Mitgliedschaft durchgeführt wurde,
verabschiedete sich das Orchester und die Verwaltung musikalisch und in Hochachtung und Dankbarkeit von ihrem langjährigen, stark engagierten und erfolgeichen 1. Vorsitzenden Engelbert Becker zum einen mit einem wunderschönen, erstmals vom Orchester und nur für Engelbert Becker gespielten Walzer "Musikfreunde" , und zum anderen mit Dankesworten, die Rosemarie Stockmar-Becker als Dienstälteste der Verwaltung an Engelbert Becker richtete.

Als Dank und Anerkennung für besondere Verdienste um den Verein wurde Engelbert Becker zum Ehrenvorsitzenden des MV Lyra ernannt.

Engelbert Becker nahm die Ehrung erfreut entgegen und sagte den Anwesenden seine Unterstützung auch in der Zukunft zu. Selbstverständlich bleibt er auch als aktiver Musiker dem Orchester treu.
Langer Applaus der Anwesenden und Standing Ovations seitens des Orchesters
unterstrichen nochmals seine Verdienste und die Sympathie, die ihm entgegengebracht wird.

Im Anschluss führte Dominik Vallendor folgende Ehrungen durch, bzw. gab die Namen bekannt,
da einige zu Ehrenden leider nicht anwesend sein konnten:

Die bronzenen Ehrennadeln für 20 Jahre Mitgliedschaft wurden verliehen an:


Heiner Becker, Elisabeth Frey-Tauer, Karl-Heinrich Tauer,
Hermann Klingele, Wolfgang Lukaschewsky, Helmut Mai,
Elisabeth und Jörn Patzelt, Margot Pfister,
Fabian Häge und Hubert Kunz.

Die Urkunden werden in den nächsten Tagen auf Wunsch den nicht Anwesenden nachgereicht werden.

Unter dem Punkt Verschiedenes ergriff Rolf Doll als Mitglied und Ortsvorsteher das Wort und bedankte sich beim Musikverein für seinen musikalischen Einsatz bei allen öffentlichen Veranstaltungen und für die hervorragende Jugendarbeit in Stupferich. Er bedankte sich auch bei Engelbert Becker für seine Verdienste um den Musikverein und wünschte ihm und der neuen Vorstandschaft alles Gute und Erfolg.


Nachdem Dominik Vallendor um 21:00 Uhr die Sitzung beendete,
verabschiedete das Blasorchester die Mitglieder musikalisch.
Anschließend genossen der Großteil der Mitglieder die leckeren Speisen und kühlen Getränken in der Gaststube von Familie Kast-Hauffe.

rst, 23.1.14

Unterkategorien